Wieviele Tage im Krüger-Nationalpark in Südafrika?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwer zu sagen... Ich denke, es kommt ganz darauf an, wieviel Zeit du generell für die gesamte Reise zur Verfügung hast und welche Schwerpunkte du setzen möchtest. Um wirklich einen Eindruck zu bekommen, würde ich auf jeden Fall in einem Camp im Park übernachten und minimum drei Übernachtungen einplanen. Von dort aus gibt es dann verschiedene Möglichkeiten, den Park zu erkunden, von geführten Fußwanderungen über unterschiedliche Pirschfahrten oder Nachtsafaris.

Es gibt keine eindeutige Antwort auf deine Frage. Das hängt stark von deinem Interesse an Fauna und Flora des Nationalparks ab.

Manche haben nach einer Pirschfahrt von drei Stunden schon alles gesehen (oder eher gesagt: Es reicht ihnen), andere könnten tagelang die verschiedensten Touren machen.

Ich persönlich würde dir empfehlen, auf jeden Fall auch eine geführte Tour zu Fuß zu unternehmen. So ist das Erleben und Verstehen der Natur noch besser. Du nimmst viel mehr Eidnrücke mit, wenn du die Natur auch hörst und spürst ohne das Motorengeräusch und die Klimaanlage im Hintergrund zu haben.

Ich sehe das wie Superheld und Lotusteich. Das muss jeder selbst wissen. Wir haben am Rand des Krüger-Nationalparks in einem Private Game Reserve geheiratet. Insgesamt waren wir 6 Tage dort und wollten eigentlich gar nicht mehr weg. Aber der Rest von SA ist ja auch noch traumhaft.

Ich würde auf jeden Fall noch 2-3 Tage Blyderiver-Canyon und mindestens nochmal 2-3 Tage kleine Karoo empfehlen. Und wenn Ihr noch einen Hoteltipp für die kleine Karoo braucht: In der kleinen Karoo sollte man die Gastfreundschaft der Montana Guest Farm (http://www.montanaguestfarm.co.za/german/index2.htm) nutzen.

Was möchtest Du wissen?