Wieviel kostet ein Mietauto in Chile?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell kann man sagen, dass Mietautos in Chile teurer sind, als in Deutschland. Ich habe meine besten Erfahrungen mit Hertz gemacht, die viele Standorte haben und somit auch die Möglichkeit eröffnen, einen Wagen von A nach B zu fahren, ohne nach A zurückkehren zu müssen. Viele kleinere Anbieter verlangen dafür einen saftigen Aufpreis.

Versichert ist das Auto, man ist aber immer mit einer Eigenbeteiligung dabei, die mindestens 1000 USD beträgt, bei Hertz sogar etwas mehr. Im Fall von Diebstahl muss man das auch bezahlen. Deshalb bietet es sich an, Autos mit Alarmanlage zu mieten und eine Lenkradsperre zu erfragen oder zu kaufen. Für etwa 20 Euro bekommt man die im Baumarkt. Es ist nicht immer nötig, aber man ist auf der sicheren Seite, besonders in größeren Städten.

Der Verkehr ist nicht viel chaotischer, als in Deutschland. Man sollte sich nur von den Taxis und Bussen fernhalten, denn die fahren wie die Verrückten und ohne Rücksicht auf Verluste. Wenn man das nicht gewohnt ist, kann das einschüchtern.

Generell lässt sich sagen, dass ein Auto das beste Reisemittel für Individualreisen ist, denn so kann man relativ bequem weite Teile des Landes sehen, zu denen man sonst nur mühsam kommt (mit zig Bussen, etc.). Ich kann Chile mit Auto nur wärmstens empfehlen!

Da hilft wohl nur ein Preisvergleich durch googeln. In D nehme ich europcar, in Alaska National und für den Rest der Welt habe ich incl. Vorabbuchung mit Avis immer die besten Erfahrungen gemacht. Dort würde ich mal anfangen. Sind in ganz Chile präsent.

Was möchtest Du wissen?