Wieviel Bargeld mit in die USA??

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da du in den USA kostenlos Geld abheben kannst, würde ich eigentlich nichts mitnehmen. Die Wechselgebühren hier sind viel zu hoch, und der Umrechnungskurs ist schlecht.

Teilweise nehme ich Brageld mit, weil von meiner letzten Reise noch was übrig ist. Doch wenn nicht, dann besorge ich mir hier kein Geld. Direkt nach der Landung in den USA gehe ich sofort am Flughafen zum Geldautomaten und hebe 20-30 US-$ ab. Mehr ist nicht nötig, denn der komplette Rest wird mit Karte bezahlt. Bargeld kann man nur verlieren, dann ist es weg und wird nicht ersetzt. Eine Kreditkarte wird bei Verlust sofort ersetzt (in den USA solltest du innerhalb 24 Stunden eine neue haben, war bei meiner so) und du haftest meistens nur bis 50 Euro (je nach Anbieter). 300 US-$ Bargeld ist auf jeden Fall sehr viel und unnötig. Was willst du damit alles bezahlen? Wenn du wirklich soviel benötgst, hebe das in den USA ab. Du sparst einiges an Gebühren.

ehrlich gesagt: vergiss Reiseschecks und zuviel Bargeld! sowas verliert man nur bzw wird gestohlen und dann ist es komplett weg. Kreditkarten etc. werden gleich gesperrt und ersetzt und du hast zwar genauso Umstände aber bei weitem nicht so hohe Verluste. Vor allem wenn du dort ohne Gebühren abheben kannst. Es gibt da ja überall Maestro-Automaten und da ist Globalisierung schon klasse :) Wenn du komplett auf Nummer Sicher gehen willst, dann besorg dir vor der Reise einen "Notgroschen". Ich hab mir 100 Dollar getauscht (kleine Scheine!) und sie dann nicht ausgegeben. War für Notfälle gedacht und wenn so einer nicht eintritt so hast du am Ende noch was über für Geschenke/letzte Partytour etc ;) Des weiteren: mach Kopien von Reisepass, sämtlichen Plastikkarten, Sozialversicherungskarte und allem was sonst noch wichtig ist. Reisepass lass immer sicher im Hotel oä. und trag nur die Kopien der ganzen Sachen bei dir. Wenn du von Polizei kontrolliert wirst, so kannst du sie holen, wenn du ausgeraubt wirst, ist nix verloren.

lg und Viel Spaß in den USA :)

ich glaube, Du weißt nicht, was der Vorteil von Reisechecks ist: Man bekommt sie bei Verlust ersetzt!

Und wenn eine Kreditkarte gesperrt wird, dann dauert das schon, bis Du eine neue hast (ist nicht so wie in der Werbung, wo sich der Mann vom Amercan Express durch den Dschungel kämpft, um Dir eine Ersatzkarte zu überreichen)

Geld holen an den Maestro-Automaten kann auch die Reisekasse empfindlich belasten, da die Gebühren teilweise extrem hoch sind)

0

Jooo, passt schon. Hängt etwas davon ab, welche Leistungen (z.B. Hotels) Du ggf. bereits vorab bezahlt hast und wie Du Dich/Euch auf der Reiseroute mit Frischgeld versorgen kannst.

Aber 300 sind schon ne Hausnummer, mit der Ihr auch diverse Geldscheine mal in der Hand habt und ein Gefühl dafür bekommt. Bekanntermassen haben die US-Doller-Banknoten die gleiche Farbe und Grösse, unabhängig von ihrer Stückelung.

Hallo milkie,

300 $ sind sicherlich ausreichend. Du solltest aber an American Express Reiseschecks denken und sie dir kaufen. Du bekommst einen günstigeren Umrechnungskurs, musst sie zwar bei Banken einlösen, wenn sie dir geklaut werden, bekommst du sie voll ersetzt, das hast du bei Bargeld und Kreditkarte nicht. Kreditkarte kostet immer noch etas mehr, denn man zahlt auch für den Auslandseinsatz ein Paar Prozente.

Mehr als die 300$ würde ich auch auf keinen Fall mitnehmen; ich bin generell kein Freund von großen Bargeldmengen im Gepäck. Ich würde aber sicherheitshalber noch eine zweite Kreditkarte, auch meinetwegen eine EC-Karte (da fallen dann aber sicher Gebühren an) mitnehmen, falls dir die Kreditkarte abhanden kommt/beschädigt ist und du bis zum Eintreffen der Ersatzkarte Geld brauchst.

Sofern Du nicht gleich € 100 für die Fahrt vom Flughafen ins Hotel ausgeben mußt, ist das Startgutgaben okay. Bitte Stückelung mit max. 20 Dollarnoten (keinesfalls $ 100)!

Vorsorglich solltest Du Deiner Kreditkartenfirma jetzt schon mitteilen, dass Du in die USA reist. Sonst sperren die plötzlich die Karte wegen auffällig häufiger Ausgaben dort. Hinterlasse dort auch deine Mobiltelefonnummer.

Die Sperrung ist mir bei BarclayCard einige Male passiert, weil ich die vorherige Info vergessen hatte.

300,- sind schon mit Sicherheitsreserve, im Alltag brauchst du die ja kaum auf einen Schlag, wenn du alles mit der Kreditkarte zahlen kannst.

Wenn Du auf Sicherheit bedacht bist, dann nimm Amex Reisechecks mit, die werden wie Bargeld behandelt und überrall (ausser am Automaten) angenommen.

Aber auch da auf Stückrlungen maximal 20$ achten, was größeres wechseln die Amis net gern, teilweise können sie auch nicht wechseln.

Ansonsten kann man wirklich fast alles mit der Karte zahlen (sogar nen Parkschein am Automaten oder die Parkuhr)

Viel Spass bei Uncle Sam

Bei 20 USD-Stückelung der Reiseschecks bekommst bei der Bank nen Tennisarm beim Unterschreiben. Mix von 50ern und 100ern geht schon, man gibt ja auch mal mehr Geld am Stück aus. Wechselgeld gibtsin bar; kein Problem.

0
@AnhaltER1960

Lieber bekomm ich beim Unterschreiben einen Tennisarm, wie dass ich evtl kein Geld mehr habe.

Und die 20$ Stückelung hat schon ihren Sinn, da man (wie Du ja schreibst) Bargeld rausbekommt, nehmen die Amis (wie beim Bargeld) eben nicht gern größere Scheine.

Das beruht auf mehreren Erfahrungen, und die waren in unterschieldichen Staaten gleich: größer als 20$ (egal ob bar oder Reisecheck), da verzieht es den Leuten immer das Gesicht und bei 100$ sind sie eigentlich nie bereit, zu wechseln

0

Ich wechsle immer bei Ankunft im Flughafen 100 euro in U.S.Dollar in kleinen Scheinen,denn die U.S.A. ist ein Trinkgeld-Land.Den Rest erledige ich mit der Kreditkarte.

Was möchtest Du wissen?