Wie wird man entschädigt, wenn man einen Anschlussflug verpasst und einen Urlaubstag verliert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich sorgt bei eindeutigem Verschulden der Airline diese auch für einen Weiterflug mit der nächsten Maschine zum Zielort und, falls das erst am nächsten Tag möglich ist, bekommt man möglicherweise auch einen Voucher für eine Übernachtung. Manchmal gibt es aber auch Voucher für Weiterfahrt mit Zug oder Mietwagen etc., falls der Zielort nicht zu weit entfernt ist und der Fluggast das möchte! Mir schon mehrfach passiert, wenn im Zielflughafen San Diego dichter Nebel war und Flüge in Los Angeles deswegen nicht gestartet wurden bzw. beim Zielort Montreal, wenn Umsteigeflughafen Toronto war und dort verspätet angekommen wurde! Man muß i.d.R. jedoch danach fragen, einfach so angeboten habe ich das noch nie bekommen! Nach freundlicher Rückfrage war ich aber immer erfolgreich!

Das gilt aber vielleicht nicht für alle Airlines und mit den 'verlorenen' Urlaubstagen habe ich als eingefleischte Individual-Reisende keine Erfahrungen. Es gibt aber Gerichtsentscheidungen, nach denen so etwas entschädigt werden kann bzw. muß - da kommt es aber oft auch darauf an, mit welcher Airline, aus welchem Land, in welches Land etc. die Reise geht.

Ein weites Feld - für Airlines, um sich vor der Verantwortlichkeit vielleicht ein wenig zu drücken und für manche Reisende, bei jeder Verspätung am besten gleich Anwälte einzuschalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CruiserK
07.06.2012, 22:40

Alles richtig, eine Entschädigung für "verlorene Zeit" habe ich auch noch nie bekommen. Verpasste Anschlussflüge kenne ich leider, auch Übernachtungen im Nirgendwo. Da sind Airlines sehr kulant (wenn man fragt). Mehr geht aber nicht.

0

Frage ist warum war die Airline schuld, so das du den Anschlussflug verpasst hast? Und waren beide Flüge in einer Buchung. Hattest du zB getrennte Tickets, dann steht dir nichts zu und wenn höhere Gewalt den ersten Flug verspätet hat, dann auch nicht. Wenn du ganz sicher sein willst, dann lass dich von einem Anwalt für Reiserecht beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
15.06.2012, 19:33

Er/Sie wollte es doch nur mal so wissen - da wäre ein Anwalt vielleicht etwas 'überdimensioniert' :-)!

0

Was möchtest Du wissen?