Wie wild ist der Harz - für jemanden, der sonst in den Alpen wandert:)

1 Antwort

Im Harz wandert man, vom Brocken mal abgesehen, in den meisten Fällen in den Wäldern, die aber auch immer wieder weite Ausblicke zulassen. Die Straßen in den Harz verlaufen in den wenigen Tälern, die voll mit Touristen sind. Verlässt man diese Straßen, dann kann man stundenlang wandern ohne einen Menschen zu treffen. Es gibt für jeden Anspruch Wanderwege. Auf der Hochfläche große Wanderungen ohne Höhenunterschiede, und wer es extremer will, der findet auch lange Anstiege und Abstiege. Wer klettern will, darf ins Okertal gehen. Ostharz (eher flacher) und Westharz sind ziemlich unterschiedlich. Wenn man den Harz besuchen will, dann sollte man den Standort entsprechend den eigenen Wünschen wählen. Ist man mit dem Auto unterwegs, dann ist das nicht so wichtig, der Harz ist nicht so groß, dass man nicht mal schnell den Ausgangspunkt der Wanderung wechseln könnte. Hinzu kommen dann noch die Attraktionen des flacheren Umlands im Westen mit Einbeck, Bad Gandersheim, im Süden die Goldene Aue bis zum Kyffhäuser. Ich komme ins Schwärmen, deswegen höre ich jetzt auf....

Was möchtest Du wissen?