Wie viel Geld für 8 Monate Asien einplanen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

mit € 500,--/Monat seid Ihr einigermaßen vernünftig dabei - für Unterkunft, inländischem Transport (Zug, Bus) und Verpflegung.

bye Rolf

mit € 500,--/Monat ? In Thailand ? Mit Bus ? Willst du die Frau umbringen ? Zur Erinnerung , 500 * 40 = 20.000 Baht ! Oder hast du Preise von vor 10 Jahren im Kopf ?

0
@expat20260

Hi,

da wir von 8 Monaten sprechen denke ich nicht, dass die ganze Reise in Thailand stattfinden soll. Bei einer Mischkalkulation Thailand, Laos, Kambodscha, evtl. noch Malaysia, Vietnam oder gar Indien kommt man da schon hin, zumal die Zwei ja elend sparen wollen.

Auf was bezieht sich das umbringen? Auf die Busse oder darauf dass sie sich nichts mehr zu essen kaufen können?

bye Rolf

2
@reiserolf

Auf was bezieht sich das umbringen. Gute Nachfrage. Ich finde es leichtsinnig und in hoechstem Mass lebensgefaehrlich zwei jungen Menschen zu raten, mit 500 Euro im Monat in Thailand leben zu wollen. Kambodscha ist nicht billiger, im Gegenteil, die Lebensmittel werden eingefuehrt und so ist es ein klein wenig teurer als Thailand. Malaysia ist auch nicht billiger als Thailand. Und um von A nach B zu kommen muss ja auch noch was bezahlt werden. Es geht auch nicht wenn sie elend sparen wollen, denn wenn sie an ihrer Gesundheit sparen, was ist das fuer ein Urlaub ? Lass mich das mal vorrechnen. Sagen wir Bus von BKk nach Chiang Mai, schon sind 800 Baht weg. Hotel billig kostet 250 Baht, mit Kakalaken und Fan. Essen Reis mit Wasser jeden Tag drei mal sind 35 mal 3 = 105 Baht. Wasser kostet 7 Baht. Sagen wir 30 Baht. Also Wasser 1.000 Baht im monat, 3.000 das billig Essen, 7.500 guesthouse - die 10.000 sind ja schon weg, ohne Busfahrten, ohne Tabletten, Medizin, Kleidung, mal eine Massage oder einen Eintritt .... und das Geld fuer die teuren visa fehlt auch. Es geht bestimmt nicht mit 250 Euro pro Person und bei einer verdopplung auf 500 Euro fuer eine Person ist das immer noch zu eng. Der Kurs liegt bei nur noch 40 Baht den Euro und die Preise sind angestiegen. Falls sie mal Butter essen wollen, aktueller Preis ist 82 Baht im Maerz 2012. - Und im Notfall, im Tempel gibts gratis essen :-))

0
@expat20260

Wir sind 7 Wochen in Thailand, dann gehts nach Laos, weiter nach Vietnam und zurück nach Bangkok durch Kambodascha. Die meiste Zeit werden wir eher in Nepal und Indien verbringen, dass ich mit 200 € im Monat in Thailand nicht auskommen werde, ist mir klar. Es geht hier eher um den Durchschnitt dieser 6 Länder.

Laos, Indien und Nepal sind sicher weit weit billiger, Vietnam schätze ich auch noch ein bisschen billiger als Thailand und Kambodscha ein. Nach Malaysia kommen wir gar nicht, daher irrelevant für diesen Trip ob teurer oder billiger als Thailand.

Lg

1

Da die meisten Kommentare nicht gerade für eure Urlaubspläne , bzw deren Finanzierung sprechen, würde ich an eurer Stelle noch mal drüber nachdenken. Euch will keiner was Schlechtes oder gönnt euch den Urlaub nicht. Schön wäre es, ich hätte auch mal so viel Zeit dafür. Aber die Schreiber der kritischen Kommentare wollen das ihr auch gesund wieder kommt. Ich kann mich expat20260 nur anschließen. Er schreibt Klartext. 250 Euro pro Woche und Nase sind realistisch. Visa, notfalls mal nen Arztbesuch und auch ab und zu mal was anderes essen außer Reis. Das geht ins Geld. Und was das Arbeiten anbetrift -Feldarbeit in den Tropen ist ein Knochenjob und was für Geübte.

Hallo!

Also wir reisen jetzt seit 3 Moaten, sind momentan in Laos und wir kommen mit 500 - 600 Euro pro Nase pro Monat super aus. Und das mit viel rumreisen (wir haben zB 8 Wochen in Thailand verbracht, 3 Inseln besucht, wir waren im Norden, im Osten und im Westen) (inklusive Trekking, Boatstouren, Elephant Village ...), schoenen Unterkuenften und Transport... plus Visa und Arztbesuch, da Visas hier nicht so viel kosten wie daheim und nachdem wir meistens am Markt essen, so wie die meisten Einheimischen auch (was also wirklich lustig ist) kommen wir mit 100 euro pro woche pro nase aus.

Und mit arbeiten ist wwoofing gemeint, sprich wir achten darauf, der lokalen Bevoelkerung keine Jobs wegzunehmen und wir arbeiten fuer accomodation und food, was wirklich toll ist, weil man mit den einheimischen lebt, ihnen hilft und auch einige hilfsprojekte auf die beine stellt, momentan bauen wir zB einen spielplatz fuer eine schule :)

lg aus laos!

2

Ich war 9 Monate in Asien, davon unter anderem 3 Wochen je in Japan, Südkorea, Vietnam, Laos und 2 Wochen in Kambodscha, 1 Woche in Malaysia, 6 Wochen ion Thailand. In Thailand, Laos und Vietnam habe ich 12 bis 14 Euro pro Tag für Unterkunft, Essen, Attraktionen und Reisen ausgegeben. Zugegeben ich war extrem sparsam und habe oft couchsurfing gemacht (bei Einheimischen übernachten). Schau auch mal bei helpx.net, da kann man für Unterkunft arbeiten in vielen Ländern der Erde. Und falls jemand fragt, das war 2009.

Was möchtest Du wissen?