Wie verbreitet sind Bettwanzen in Hotelbetten?

2 Antworten

Leider sind Bettwanzen keine Ausnahme mehr. Sie kommen nicht mehr nur in Dritte Welt Ländern vor, sondern zum Beispiel in der USA und allen möglichen anderen westlichen Ländern. Und da sie gegen Insektizide resistent geworden sind, ist es schwierig, sie zurückzukämpfen. Es gibt also auch nicht wirklich wirksame Mittel, die Bettwanzen davon abzuhalten, einen zu beißen. Nachts werden sie aktiv und saugen wie Mücken das Blut von Lebewesen, was meist juckende Quaddeln zur Folge hat. Krankheitsüberträger sind sie eher nicht, und die Stiche kann man gut mit Salben bekämpfen. Furcht musst du deswegen nicht vor ihnen haben, du siehst sie wahrscheinlich nicht einmal, wenn sie in deinem Bett sind, weil sie so klein sind (max. 9 mm). Schau mal auf den Ratgeber für Insektenstiche, da gibt es ausführliche Informationen über die kleinen Biester und deren Stiche: http://www.ratgeber-insektenstiche.de/insekten/stechinsekten/bettwanzen Viele Grüße

Bettwanzen sind keine Ausnahme. Auch ich bin schon von diesen Biestern gebissen worden. Du entdeckst halt am nächsten Morgen kleine rote Flecken auf deiner Haut. Den Biß selbst spürst du nicht. Die Bisse jucken allerdings ein bißchen. Wenn du deine Haut nach dem Biß mit AUTAN Akut gegen Insektensticke einsprühst, ist das ganze nur noch halb so schlimm. Denn dieses Spray kühlt die Haut und nimmt auch den Juckreiz.

Was möchtest Du wissen?