Wie unbehelligt kann man auf Kuba herumreisen, wie anstrengend ist das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann mich dem hier Geschriebenen nur anschließen, ich fand es sowas von ungefährlich auf Kuba...und ignorieren würde ich niemanden, sondern eher nett 1-3 Worte wechseln und lächeln. Meist möchten die Menschen einfach nur neugiergig wissen woher man kommt usw., wobei ich zustimmen muss, dass sie (absolut verständlich) schon versuchen etwas zu verkaufen und ein Geschäft zu machen oder auch mal so einfach einen Dollar zu bekommen. Daher war ich später bei meinen Reisen nach Jamaika überrascht als ich dachte es wäre da auch so...dort "betteln" (blödes Wort") die Leute aber nicht, sie sind einfach nur entspannt (woran es auch liegen mag :-)) und wollen mitunter mal 15 Minuten reden über Musik, Gotte etc. und dann trennen sich die Wege. Sowas ist für uns (unterkühlte) Europäer manchmal gewöhnungsbedürftig.

Also: Kuba ungefährlich aber aus guten Gründen geschäftstüchtige Menschen. Mit einem Lächeln und Spanisch sowie Kosmetikproben (auch Kugelschreiber und Seife, Strumpfhosen...) kommt man sehr gut durch das Land. Ich habe noch nie so tolle Menschen wie die Kubaner getroffen! Sehnsucht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo gregoryX, Kuba ist mit Abstand das sicherste Land in Lateinamerika, du brauchst keine Angst zu haben. Wenn du natürlich dein Handy oder dein Fotoapparat offen liegen läßt brauchst du dich nicht wundern wenn es weg ist, das wäre es aber in Deutschland genau so. Du kannst mit den öffentl. Verkehrsmitteln reisen, Mietwagen sind ziemlich teuer. Ansonsten es gibt die sogenanten Paladares (Privatunterkünfte) fast überall, musst halt jeden Abend schauen ob du was findest was dir zusagt, das kann dann schon etwas dauern. Ansonsten hinfliegen und Genießen im großen und ganzen ist Kuba wunderschön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, Dir geht es weniger um Sicherheit (dass Du da ziemlich unbesorgt sein kannst, hat allradfan ja schon geschrieben), sondern um das "angesprochen werden". Das wird Dir schon oft passieren, und zwar aus verschiedenen Gründen. Manche der Leute wollen einfach nur nett sein und ein wenig mit einem Ausländer reden. Andere wollen Dir etwas vermitteln und die Provision kassieren (hauptsächlich Unterkünfte). Wenn Du Dich darauf einlässt, bezahlst Du locker 30 bis 50 % mehr. Diese Schlepper brauchst Du nicht. Wieder andere möchten einfach nur etwas "schnorren". Manche dieser Spezies sind dabei allerdings durchaus liebenswert oder nett. Wenn Du als Mann alleine unterwegs bist, dann wirst Du auch häufig von Frauen angesprochen werden. Die wollen aber nur die Uhrzeit wissen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einmal Kuba drei Wochen lang von West nach Ost bereist und war sehr beeindruckt. Ich kann mich den Ausführungen von gargamel111 und allradfan nur anschließen und rate dir, pack deine Koffer und auf nach Kuba. Du wirst nicht enttäuscht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann die Antworten voll bestätigen. Die allermeisten Leute sind total freundlich und hilfsbereit, aber Touristenabzocker sind auch unterwegs. Vielleicht interessiert Dich ja mein Bericht von einem Kuba-Urlaub, zum Thema "Verkaufstricks" ... es ging um Zigarren ;-)

Die erste Antwort dort: http://www.reisefrage.net/frage/zigarrenfabrik-in-kuba-besichtigen#answer132745

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?