Wie überlaufen ist Angkor in Kambodscha?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Haupttempel (Angkor Wat, Angkor Thom, Bayon etc.) sind oft sehr überlaufen - hauptsächlich allerdings durch Reisegruppen und auch einheimische Besucher, für die die Anlage auch heute noch oder wieder ein großes Heiligtum ist!

Wenn man jedoch morgens vor 10 h oder nachmittags ab 4 h dort ist, geht es wieder!

Es gibt aber weit mehr als 30 bisher entdeckte Tempel in dieser weitverzweigten Anlage! Ich miete mir immer über das Hotel einen einheimischen Guide, meist mit Moped, der mich auch zu Tempelanlagen bringt, wo ich oft die einzige Besucherin bin!

So abseits der überlaufenen Wege aber bitte auf keinen Fall auf eigene Faust unterwegs sein - es gibt leider immer noch Bereiche, die noch nicht komplett von Minen geräumt sind!!!

Ein Trick für die drei von Roetli genannten Tempel wurde uns von einem dort wohnenden Österreicher verraten: die Mittagszeit. Erst dachten wir, dass das nicht so ernst gemeint sein kann, aber das war wirklich ein signifikanter Unterschied. Natürlich sind immer einige Menschen dort, aber wir konnten vor allem Angor anschauen, ohne großen Gruppen aus dem Weg zu gehen. Als wir dann aber wieder zurück wollten, da hatten wir echt Mühe, über die relativ schmale Brücke zu kommen, weil eine Busladung nach der anderen herüberschwappte. Keine Übertreibung - da kamen sicher 500 Menschen (etwa 15 Busse) auf einmal auf uns zu.

Insgesamt muss man natürlich mit vielen Besuchern rechnen (Warum fragst Du speziell nach den Backpakern?). Aber das ist bei allen Sehenswürdigkeiten in dieser Einmaligkeit der Fall.

Wenn Du nach den Tempeln hier noch immer nicht genug hast ;-), dann schau Dich in der Umgebung noch ein wenig um: Banteay Srei oder, weiter im Westen, Banteay Chhmar.

Ein gutes Forum dazu ist www.kambodscha-info.de/

Was möchtest Du wissen?