Wie tausche ich am günstigsten Euro in USD um?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, ich würde ( und werde so wie immer in den letzten 11 Jahren) beim ADAC mit sehr geringen Gebühren für Mitglieder Reiseschecks in US Dollar kaufen. Pro Woche können bis 2500 Euro gekauft werden. Diese Schecks , am Besten in unterschiedlichen Stückelungen werden überal angenommen , in Restaurants, im Supermarkt u.s.w. und bei verschiedenen Banken gebührenfrei angenommen, überzählige Beträge in Dollar ausbezahlt. Das ist erstens sicher, zweitens kann man sich hier zum " Briefkurs" mit Dollarschecks versorgen, man kann nicht genutzte Schecks in Deutschland ohne Verluste wieder zurückgeben. Bei der Zahlung von Rechnungen ect mit der Kreditkarte fallen deutlich höhere Gebühren an. Das ist zwar bequem aber es hat eben seinen Preis und dann kommt das Risiko dazu, dass die Nutzung Ihrer Credikarte immer in Bereichen der Geschäfte, Gaststätten ect erfolgt, wo Sie nicht hinsehen können. Es gibt leider nicht nur ehrliche Leute, das Erwachen kommt dann, wenn Sie wieder in Deutschland sind. Oftmals ist es dann für Einsprüche zu spät.

Bei allen mir bekannten Kreditkarten wird ein Auslandszuschlag bei Fremdwährungen erhoben. Kreditkarten sind daher sehr bequem, aber auch nicht das Non-Plus-Ultra. Wenn auf deiner Karte "Cirrus" gedruckt ist, kannst Du an fast allen ATMs Geld für eine pauschale Gebühr (irgendwas zwischen $1 und $2,50) abheben. Du bekommst dann natürlich deinen Wunschbetrag in $ ausgezahlt. Daher würde/habe ich immer nach Bedarf Bargeld abheben/abgehoben - steht der Kurs gut, dann halt etwas mehr. Ich war bis vor kurzem bei der Citibank und konnte daher bei Citibank-Filialen in den USA sogar kostenlos Geld abheben. Vielleicht geht das mit Targobank immernoch.

keine maestro, die ist ausserhalb europas zu teuer, also zu hohe gebühren meinte ich!

kreditkarten werden sogar für den kleinsten becher cafe akzeptiert, bargeld tauschen kostet oft, trotzdem besser drüben tauschen.

ich würde so gut es geht alles mitt der kreditkarte zahlen und wenns sein muss auch mit der kreditkarte bargeld abheben.

na klar muss es sein, mal ein busticket oder trinkgeld, oder ne dose cola, aber wirklich, egal ob im taxi oder ein beagel im deli oder ne eintrittskarte im museeum, überall wird karte genommen, ohne mit der wimper zu zucken.

allerdings weiss ich ja nun nicht ob das wirklich in jeder ecke von den usa usus ist, bei mir war das jedenfalls nie ein problem...

viel spass!

schmucki 29.06.2010, 01:15

Das stimmt überhaupt nicht! Es kommt immer darauf an, was man für eine Maestro-Karte hat. Die Payback-Maestro ist z.B. komplett kostenlos und es werden keinerlei Gebühren weltweit berechnet. Dementsprechend ist das Bezahlen mit dieser Karte sogar günstiger als mit Kreditkarte. Dort werden in der Regel immer "Gebühren für Auslandseinsatz (außerhalb EUR)" von 1% bis sogar 4% berechnet. Payback berechnet 0%, als einzige Karte in Deutschland. Ich benutze diese z.B. immer wo es geht in den USA. Umrechung zum Devisen-Briefkurs.

0
Seehund 05.08.2010, 16:48
@schmucki

Bedauerlich, dass ich diesen Kommentar nicht positiv bewerten kann.

0

Also Bargeld tauschen würde ich sowieso nicht, damit bist du grundsätzlich schlechter bedient. Auch wenn der Kurs in den USA besser ist als hier, so ist er immer noch schlechter als am Geldautoamten (ATM in den USA). Denn Bargeldabhebungen (und auch Bezahlungen) werden zum Devisen-Briefkurs abgerechnet. Dieser Kurs ist immer besser als der Wechselnkurs. Zumal auch viele Banken noch zusätzlich Wechselgebühren erheben. Es gibt mittlerweile soviele Kreditkarten, die kostenloses Bargeldabheben ermöglichen. Selbst mit Prepaid-Karten ist dies mittlerweile möglich, z.B. die VISA der LandesBank Berlin. Die Gebühr für den Auslandseinsatz (außerhalb EUR) beträgt je nach Karte 1% bis 4%. Trotzdem sparst du durch den Briefkurs. Wenn ich in die USA fliege nehme ich nie Bargeld mit. Direkt am ersten Flughafen in den USA ziehe ich mir dann die ersten Dollar aus dem ATM. Spart viel Geld...

ProChiller1982 29.06.2010, 11:40

Genau meine Meinung. Obwohl ich ebenfalls eine Kreditkarte mit der Option kostenlos Bargeld abheben zu können besitze, möchte ich ergänzen, dass trotzdem bei den meisten ATMs diese Bearbeitungsgebühr erhoben wird. Will man $20 abheben und die Gebühr beträgt $2, so beträgt der tatsächliche Betrag, mit dem das Konto belastet wird, $22. Meine Bank meinte, ich sollte in solchen Fällen die Belege aufbewahren und mir würde das Geld dann hier in Deutschland erstattet werden.

0
schmucki 30.06.2010, 19:09
@ProChiller1982

Das liegt ja an der Bank. Jeder Automatenbetreiber kann eine Gebühr verlangen. In Florida nutze ich immer die Presto! Automaten bei Publix. Hier ist das Abheben grundsätzlich kostenlos. Die Gebühren werden ja vorher angezeigt. Wachovia berechnet z.B. auch (noch) keine Gebühren.

0
ProChiller1982 17.07.2010, 10:52
@schmucki

Sowas gibt's tatsächlich ? 99% der ATMs die ich jemals benutzt habe, haben immer eine Gebühr erhoben. Ich hab mal geguckt, das ist regional verschieden. Presto! gibt's nur in der Ecke in und um Florida. Das größte Netzwerk scheint allpoint zu haben.

0

solche Spezialfragen würde ich auch auf finanzfrage.net stellen, die kennen sich echt gut aus ;-)

Seehund 20.07.2010, 15:37

Jepp!

0

Was möchtest Du wissen?