Wie stressig ist es, in Johannisburg durch die Stadt zu laufen und zu fotografieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Witz ist sicher schon 20 Jahre alt, aber immer noch aktuell: Frage: warum sollte man in Jo'burg immer eine Jacke über der Kamera tragen? Antwort: dann bist Du der erste bist, der ein Bild schießen kann, von dem Typ der Deine Jacke geklaut hat. Auf der anderten Seite kannst Du schon mit der Kamera rumlaufen. Nur je teurer sie ist, desto größer die Gefahr, dass das Ding dann weg ist. Wenn Du in einer Gruppe unterwegs bist, ist das ein weiterer Sicherheitsfaktor. Bleib vom Jobert Park und dem Bahnhof zur Hauptreisezeit weg, oder, wie gesagt, sei in der Gruppe. Hillbrow würde ich Abends ebenso meiden, ist nicht wirklich sicher da. Mal abgesehen von ein paar Gebäuden ist es aber in Joies sowieso nicht schön. Ist alles ein bisschen verwarlost. Ich würde eine kleine Reisekamera mitnehmen. Die machen meiner Meinung nach vernüftige Bilder, sind handlich und verschwiendn auch schnell wieder in einer Tasche. Bildbearbeitung kannst Du dann auch zu Hause noch machen. Schöne Zeit und guten Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich war da. Es stimmt die Innenstadt von Johannesburg galt sehr lange eine der gefährlichsten Orte des Landes. Und generell muss man in Südafrika umdenken, es sind nicht die Vororte, sondern die Innenstädte die als gefährlich gelten. Wir sind dort aber reingefahren, haben auch ganz normal die einheimischen Minibusse benutzt und waren dort zu Fuß unterwegs. Die Leute waren sehr nett und teils sogar begeistert, dass wir da waren, denn Touristen sieht man da sonst keine. Kaum zumindest und wenn eher in geführten Gruppen. Es gibt ein paar "Regeln" die man vielleicht beachten sollte: stehen bleiben oder sich irgendwo auf eine Bank setzen um entspannt alles zu beobachten ist vielleicht weniger ratsam, auch an Bushalte stellen sollte man sowas vermeiden. Man ist damit einfach sehr leicht zu überfallen. Den Einheimischen passiert es meist grade dort. Solang man wirkt als hätte man eine Ahnung was man tut und wohin man geht, sollte es kein Problem sein. Pech kann man immer haben. Wir haben auch in der Innenstadt fotografiert. Allerdings nicht so ausgiebig wie ich es sonst in Paris oder so tun würde, eher im vorbeigehen. Und die Kamera stets wieder einpacken, je schneller man dir ansieht, dass du wertvolle Gegenstände dabei hast, desto eher kann auch was passieren. Aber wie gesagt, uns ist nichts passiert. Wir haben uns auch die ganze Zeit sehr wohl gefühlt und wurden stets freundlich begrüßt. Aber da die Kriminalität nicht zu unterschätzen ist, würde ich keine pauschale "da passiert definitiv nichts"-Entwarnung geben wollen.

Viele Grüße und viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind dort Touristen gewohnt. Natürlich kannst du da problemlos fotografieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zinni 11.09.2012, 23:04

Ist denn die Innenstadt mittlerweile wirklich sicher? Jahrelang war dies ja eine der gefährlichsten Innenstädte der Welt wo sich kein Tourist traute hinzugehen (die Innenstadt war zwielichtig), das Auswärtige Amt warnt ja immer noch recht dramatisch:

http://www.auswaertiges-amt.de/sid_C9365BFA0B9A0AC9EDFF76399B729CB7/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/SuedafrikaSicherheit_node.html

Ich würde im Moment nicht unbedingt dort hinfahren, erst recht nicht mit einer Kamera. War jemand dort und kann Entwarnung geben?

0

Was möchtest Du wissen?