Wie spannend ist Santa Fe in den USA, wie viel Zeit sollte man einplanen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich träume seit Jahren davon, mal richtig lange in Santa Fe bleiben zu können - also ein paar Wochen oder gar Monate! Es ist eine traumhafte Gegend mit den hohen Bergen im Hintergrund und die Stadt, die etwa auf 2000m Höhe liegt, hat ein ganz besonderes Flair und es gibt dort auch viel zu erkunden! Und mit ihrer Größe von knapp 100.000 Tsd. EW ist sie für amerikanische Verhältnisse ja eher eine gemütliche Kleinstadt...

Nicht nur, daß es die älteste Bundesstaaten-Hauptstadt in den USA ist - aus diesem Grund gibt es auch mehrere andere Superlative, was das Alter angeht (die älteste Kirche, den ältesten Gouverneurspalast...) - für mich am schönsten ist jedoch die Anmutung der Stadt wie eine richtige Indianersiedlung, da alle Häuser im Adobe-Stil gebaut sind, also dem alten Lehmhaus-Stil der Vorfahren dort! In diesen Häusern gibt es zahlreiche Galerien und Museen von und für die vielen Künstler, die mit Begeisterung hier tätig sind/waren (u.a. auch Georgia O'Keeffe), und Geschäfte, wo man richtige Indianerkunst der Pueblo-Indianer, die in der Umgegend überall noch wohnen, kaufen kann (Schmuck, Teppiche, alle Arten von Kunst, Stiefel und Taschen u.v.m.) oder auch 'Kachinas' der Hopi oder die Edelsteinerzeugnisse der Zuni! Hier heißt es jedoch, genau hinschauen - es gibt auch gnadenlos viele Geschäfte mit kitschiger (chinesischer/thailändischer) Massenware! Eine tolle Fundgrube ist aber das IAIA "Ai-ei-ai-ei", das Institute of American Indian Arts, das im State Capitol beheimatet ist, wo man vor ausländischen Nachbildungen sicher ist.

Nicht weit entfernt liegt in den Bergen Taos, eine auch heute noch gut funktionierende Gemeinde der Natives, am heiligen 'Blue Lake' - neben dem ursprünglichen Pueblo, das jedoch sehr von Touristen frequentiert ist, auch ein wunderschönes, ausgedehntes Wandergebiet! Auch Albuquerque ist nicht allzu weit, wo im Frühjahr eines der größten Powwows in den USA stattfindet und auch das Bandelier National Monument', wo noch die Überreste alter Indianer-Siedlungen zu sehen sind!

Santa Fe ist zu jeder Jahreszeiit attraktiv - im Frühjahr, wenn die Umgebung voll ist mit blühenden Wildblumen, im Sommer, wo es zwar heiß sein kann, aber im Juli findet der 'Internationale Volkskunstmarkt' und der 'Spanische Markt' und im August der 'Indianische Markt' statt - alles durchaus sehenswerte Spektakel! Der Herbst ist 'Indian Summer at its finest' und der Winter muß traumhaft sein (kenne ich leider noch nicht!) - die Stadt ist dann meist bedeckt von einer leichten Schneedecke und soll von Ende November an ein Lichtermeer aus Kerzen sein, die überall in den Fenstern stehen!

Stimmt - 'billig' ist es nicht, aber man kann auch dort sehr schöne, preiswerte Unterkünfte finden und es gibt auch 'fast food' ud ähnliches, wo man sich günstig verköstigen kann!

Ich weiß nicht, ob ich Dir mit meinen Infos helfen konnte - vielleicht findest Du aber einige Tipps für einige Tage! Nur einen oder zwei Tage würde ich definitiv für viel zu wenig halten - aber ich weiß, der Urlaub ist immer begrenzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann da Urlaub machen. Wir sind allerdings nur durchgefahren, haben eine Tasse Kaffee getrunken und die Auslagen der Händler angeschaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?