Wie sollte man sich in townships verhalten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Mark25,

spontan fällt mir dazu ein: Neugierig sein, Interesse dafür zeigen, wie die Menschen in seinem Umfeld leben. Auch mal um Ratschlag fragen... Das dürfte ja alles keine besonderen Verhaltensregeln sein, da es bestimmt spannend ist, in so einem Hilfsprojekt zu arbeiten. Und Menschen, die das machen, bringen ja sowieso schon diese Eigenschaften mit, glaube ich jedenfalls.

Ansonsten alle anderen Regeln, wie (meistens) überall auf diese Welt: Unauffällig kleiden, keine Klunker etc, bei Dunkelheit sich nicht in abgelegenen Straßen aufhalten (wobei ich generell während meines Süd Afrika-Urlaubs nach Dunkelheit nicht mehr draußen war, aber das muß jeder selber wissen).

Hallo. Ich habe lange Zeit im südlichen Afrika gelebt. Wenn dein Freund für ein Hilfsprojekt arbeitet, dann wird er von denen darauf vorbereitet. Da solltet ihr euch keine Gedanken machen. Ansonsten einfach freundlich auf die Menschen zugehen und interesse an ihnen zeigen. Niemals arrogant rüberkommen oder so, dass man ihnen das Gefühl gibt, dass sie bis jetzt alles falsch gemacht haben. Dort unten ticken die Uhren anders. Der Afrikaner hat die Zeit und der Weisse hat die Uhr. Sie haben ihre Bräuche und die sollen sie auch behalten auch wenn einiges befremdlich wirkt. Man sollte sie unterstützen, da Afrika ein sehr aufwärtsstrebender Kontinent ist und die Schwarzen in den letzten Jahren sehr gut bewiesen haben was sie leisten können. Viel Spaß dort.

Was möchtest Du wissen?