Wie sind eure Erfahrungen damit, in Thailand zu einem privaten Arzt gehen zu müssen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du fragst ja ausdrücklich, ob man in den größeren Städten leicht einen guten Arzt findet. Wenn Du da Bangkok und Chiang Mai, sowie Phuket meinst, dann ist dort die ärztliche Versorgung bestens. Ich würde Deiner Freundin empfehlen, nicht irgendwo einen privaten Arzt zu suchen, sondern in eins der großen Krankenhäuser zu gehen, die für jedes Gebiet mehrere Spezialisten haben.

In den bekannten Krankenhäusern, wie z.B. dem Bamrungrat Krankenhaus in Bangkok, da haben alle Ärzte im Ausland studiert und sprechen fliessend englisch, dazu gibt es dort auch Dolmetscher in vielen weiteren Sprachen. Und wenn Deine Freundin eine Behandlung fortsetzen muss, dann zahlt wohl auch die Krankenkasse dafür.

WErde ich so weiterleiten, danke!

0

Normalerweise haben die deutschen Botschaften vor Ort Listen mit deutsch- oder auch englischsprachigen Ärzten vorliegen - so auch die in Bangkok oder die entsprechenden Honorarkonsuln in Pattaya, Chiang Mai oder Phuket. Einfach dort nachfragen!

Eine gute Adresse für entsprechende Nachweise könnte auch die Seite von www.thailand.alloexpat.com sein - dort könnte auch über 'Contact' gezielt angefragt werden!

Ansonsten sind die ausländischen Privatkrankenhäuser oft eine bessere Anlaufstelle in Thailand als 'private' Ärzte!

Wie will sie das Bezahlen denn eine Weiterbehandlung wird eine Auslandkrankenversicherung kaum übernehmen? Habe gute Erfahrung gemacht mit Bangkok Hospital in Phuket und Koh Samui haben dort sogar Deutsche Dolmetscherin ist aber Teuer weil die besten daunten.

Ich würde immer in ein Krankenhaus gehen und mich dort behandeln lassen.

Was möchtest Du wissen?