Wie sieht eigentlich das Verkehrsnetz in Chile aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Hauptstrassen sind gut und bestens unterhalten. Die Nebenstrassen sind oft Naturstrassen, nicht immer im besten Zustand. Bestes öffentliches Verkehrsmittel ist der Bus oder Minibus. Bei eigenem Fahrzeug: am besten Enduro-Motorrad oder 4 x 4, wenn man viele Nebenstrassen befahren will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

um Santiago herum existiert zwar ein Eisenbahnnetz, teilweise in Breitspur, dass sich auch gut nutzen lässt.

Aber auch in Chile gilt: Eisenbahn + Südamerika = Insgesamt wenig vorhanden,

In Chile, einem zivilisierten und gut entwickeltem Land, gibt es eine Fülle von Fernbusverbindungen, über die man als Europäer nur staunen kann. Bei entsprechend gebuchter Klasse immer noch bezahlbar, mit luxuriösen Sitzen, Service am Platz....

Nichts zu meckern- wenn eine längere Strecke ansteht, fliegst Du eben. Zu den chilenischen Bussen hatte ich hier mal geantwortet: http://www.reisefrage.net/frage/busreise-oder-inlandsflug-in-chile

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo aus Chile!

Wenn du kein Leihauto nehmen willst / kannst, so ist natürlich das öffentliche Bussystem zu empfehlen. Über die gesamte Länge Chiles erstrecken sich die Linien der grossen Anbieter, die grossteils ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Ausser TurBus ist im Grunde alles akzeptabel. Auch Zugverbindungen gibt es, hervorzuheben sind die Linien zwischen Santiago und Valparaíso bzw. Chillán und von Calama nach Uyuni, diese spielen aber, wie hier schon erwähnt wurde, ein eher untergeordnete Rolle.

Neben den überregionalen Linien gibt es viele Regionale und sogar lokale Gesellschaften, die teilweise bis in die hintersten Winkel vordringen - in diesem Falle ist die Frequenz eher niedrig.

Die Strassenverhältnisse sind meist gut bis akzeptabel, oft gibt es aber, gerade bei Nebenstrassen, Löcher auf der Fahrbahn. Weiters gibt es immer wieder schwere Unfälle, was mit den horrenden Arbeitszeiten und der mittelmässigen Ausbildung der Berufsfahrer zu tun hat, daher rate ich dazu, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen und sichere Sitzplätze zu kaufen - du wirst sehen, im Vergleich zu Europa sind auch die sichereren Plätze leistbar.

Gute Reise!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?