Wie sicher ist Rom für Alleinreisende?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alles genau so wie tintoretto das beschrieben hat und lass Dich auch nicht von den herzerweichenden Blicken der Bettlerinnen verleiten, da ist nur stummes Weitergehen angesagt, umgehe Massengedränge, wenn Du's verhindern kannst. geh mit keinem Unbekannten mit, der Dir noch so nett bei Dunkelheit den Weg zeigen will - spät nachts, zB. nach einem Theater- oder Konzertbesuch, nimm ein Taxi zurück ins Hotel ! Lass den guten Schmuck und die teure Armbanduhr zu Hause und verhalte Dich so, wie Du es, wie bereits gesagt, in einer anderen unbekannten Grosstadt auch tun würdest. und Du wirst Rom lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die anderen - allen voran tintoretto - treffen die Sache meiner Meinung nach gut. Kein Grund zur Panik in Rom, allerdings ist Vorsicht die Mutter der Porzelankiste, allen voran in der Dunkelheit. Also nicht als "gutes Opfer" wirken (mit baumelnder Kamera und aus der Hose herausluckender Brieftasche durch die dunkelste Gasse gehen). Genieße Rom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi tobias0608, also du hast dich nun, nach langem, für Rom entschieden?

Wie ich finde eine gute Wahl. Wenn du dich nicht abseits in dunklen Gassen, oder wie überall, also wie in jeder Großstadt, nicht am Bahnhof aufhaelst, sehe ich kein Problem. Egal ob Mann oder Frau sollte man nicht seinen Schmuck, sein IPhone, iPad, seine Kamera (oder andere Markengeraete) Laptop und seine Finanzen zur Schau stellen.

Du kannst in einem Brustbeutel eine Fotokopie des Personalausweises oder des Reisepasses und Geld aufbewahren, was du so täglich so verbrauchst und wenn möglich alles andere, wie Tickets oder Fahrkarte, Personalausweis oder Reisepass-Original im Zimmer- oder Hotelsafe verwahren.

MfG maniH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ciao, tobias0608 - so du ein junges Mädchen bist, würde ich nachts nicht überall spazieren gehen, aber das weisst du ja, halte dich bei Dunkelheit an den frequentierten Strassen, so wie du es auch in Hamburg, Kiel, Wien, Miami oder N.Y. machen würdest....

Lasse dich nicht auf Strassenhändler und rumänische Bettler ein, blättere nicht mit 100 Euro-Scheinen überall sichtbar herum, wenn du eine grössere Kamera hast, trag sie nicht um den Hals, es muss nicht ganz Rom erfahren, dass du auf Urlaub bist.

Und pass beim Überqueren der Strassen auf, das ist das tückischste an Rom! ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie in allen Metropolen dieses Planeten: Nicht mit Kamera oder Geldbeutel herumfuchteln und allgemein die Augen aufhalten, dann kannst du überall hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?