Wie sicher ist Mallorca?

3 Antworten

Hier kann man wirklich nur auf seinen 'Bauch' hören, mit irgendwelchen Angstgefühlen wird der Urlaub nichts wert sein.

Aber wo ist es heutzutage schon wirklich 'sicher' - siehe die Anschläge in den vergangenen Jahren überall über den Globus verteilt. Und es heißt nicht, daß da, wo bisher nichts passiert ist, nicht gerade jetzt was passieren könnte! SElbst wenn man daheim bleibt, kann etwas passieren...

Auf der einen Seite steigt aufgrund der vorherigen Ereignisse jetzt die rechnerische Wahrscheinlichkeit, dass dort etwas passiert und auf der anderen Seite kann man auch sagen, dass jetzt wieder das eine Prozentchen an Unglückswahrscheinlichkeit "abgearbeitet" ist und jetzt erstmal nichts mehr passiert. Meistens ist die Angstwelle danach stärker als berechtigt und es ist gerade ganz schön, weil es nicht ganz so überfüllt ist und vielleicht auch etwas günstiger. Jetzt sind ja alle Sicherheitseinheiten wieder wachgerüttelt und ich glaube nicht, dass da jetzt so einfach nochmal was passieren kann. Lieber jetzt als wenn die Aufmerksamkeit der Schutzeinheiten wieder woanders hingelenkt wurde! :-)

Die Anschläge, die zum 50 Jahrestag der Eta stattgefunden haben, haben eher einen Symbolcharakter hier, zumal die spanische Regierung einige Milionen Euro in die Entwicklung des Tourismus auf Mallorca investieren will, haben die Sicherheitskräfte auf Anschläge sensibilisiert, für uns mallorqinische Residenten bedeutet das viel mehr Kontrollen und Einschränkungen, längere Wartezeiten am Flughafen bei der Abreise.

Wir selbst meiden alle überfüllten Plätze und Massenveranstaltungen,vor allem in den stark frekventierten touristischen Zentren,dafür haben wir keine Probleme mit Ausflügen in die Tramntana, da ist die Wahrscheinlichkeit, Schweinegrippe zu bekommen oder einem Attentat zum Opfer zu fallen gering, da nur ganz wenige Menschen dort unterwegs sind.

Was möchtest Du wissen?