wie sicher ist Kenia zum Reisen mit 2 Kindern (6+7 Jahre alt) ?

3 Antworten

Die touristischen Ecken sind "sicher". In Mombasa selbst könnt ihr viel Elend und Armut mit den entsprechenden Risiken in entsprechenden Vierteln "beobachten".

Gesundheitliche Risiken liegen je nach Gegend vor allem in Malaria und Durchfallerkrankungen.

Dessen ungeachtet bin ich schlicht kein Freund von Fernreisen mit kleinen Kindern. Was motiviert Euch, mit 6+7- jährigem Nachwuchs nach Kenia zu fliegen? Würde mich echt interessieren.....

...ja, mich interessiert das auch !

2

Auch ich würde wegen der Kinder hier abraten.

Es sind einige gesundheitliche Vorkehrungen zu treffen, welche den Körper der Kinder unnötig belasten, z.B Malariaprovilaxe und anderes z.B Impfungen.

ich schließe mich den Antworten von Tauss und harlequin voll an.

DH- Das ist auch meine Meinung !

2

Hallo,

die Sicherheit bzgl. Kriminalität und Politik ist nur eine Seite. Ein weiteres Problem ist, dass es erhebliche, gesundheitliche Risiken gibt. Besonders Malaria ist zu nennen, die kenianische Küste, besonders die Region Mombasa, ist eine der Regionen mit dem höchsten Malariarisiko weltweit. Dazu kommt Dengue, da gibt es keine Prophylaxe oder Impfung. Eine Malariaprophylaxe ist nach meiner Kenntnis bei Kindern zwar möglich, verlasst euch da aber bitte auf das Urteil eines Tropenarztes, den ihr unbedingt aufsuchen solltet (auch reisemedizinisches Zentrum/reisemedizinischer Dienst). Dengue ist für Kinder und ältere Menschen sehr gefährlich. Hinzu kommen Gelbfieber, wogegen man impfen kann und auch sollte. Bei Hygienemängeln kann es u.a. zu Legionelleninfektionen und Fällen der Amöbenruhr kommen, beides sehr schwerwiegende Infektionen. Durch Moskitos übertragene Krankheiten treten oberhalb von rd. 1700m Höhe nicht auf. Abgesehen davon ist aus o.g. Gründen ein Mückenschutzmittel sehr wichtig. Insgesamt betrachtet eine Frage der Verhältnismäßigkeit.... Bitte eine Reihe weiterer Gesundheitsrisiken und Impfungen beachten: http://www.auswaertiges-amt.de/sid_38A22841FFAFE5EC2BF4833A6346AA6A/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KeniaSicherheit.html?nn=351746#doc351690bodyText7 (ersetzt nicht den o.g. Tropenarzt).

LG

Ich hoffe ,dass die/der FragestellerIn

über das hier von@ Seehund bezüglich der (insbesondere für K i n d e r ) enormen Gesundheitsrisiken Gesagte ernsthaft nachdenkt ,und auch darüber, was man ( wie von @annabel dargelegt ) seinen Kindern ihrem altersmäßigen geistigen Enwicklungszustand entsprechend zumuten kann...oder womit man lieber noch warten sollte .

Auch ich frage mich immer wieder, warum man mit seinen kleineren Kindern unbedingt Fern r e i s e n in e x o t i s c h e ( und in vielerlei Hinsicht auch gefährliche!!) Regionen unserer Erde machen m u s s, wenn man - sollte es einem als Eltern wirklich nur d a r u m gehen, den Kindern bildungsmäßig etwas zu bieten - doch auch während Urlaubsaufenthalten vor der " eigenen Haustür" deren g e i s t i g e n Horizont in jeder Hinsicht erweitern kann ....

6

Was möchtest Du wissen?