Wie sicher ist im Moment eine Reise nach Beirut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hatte für April einen Aufenthalt im Libanon (ebenfalls in Beirut) geplant, ihn aber aufgrund der eher angespannten Situation im Land kurzfristig abgesagt. Im Normalfall wird deiner Tochter nichts passieren (sie ist dann wohl auch mir Ortsansässigen unterwegs?!?), doch die Lage und auch die Stimmung ist alles andere als entspannt, der Krieg in Syrien hinterlässt auch im Libanon seine Spuren. "Entspanntes" Reisen, auch mal über die Stadtgrenzen Beiruts hinaus, ist momentan einfach nicht möglich.

Ich persönlich würde nach wie vor nicht fahren, außer es wäre zwingend notwendig. Da die Einladung sicher nicht nur hier und jetzt gilt, würde ich deiner Tochter raten, diese erst einmal auf Eis zu legen. So interessant und lohnenswert ein Aufenthalt im Libanon auch ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
anthony 03.07.2013, 18:14

Danke für deine ehrliche und sehr gute Antwort.

0

Eine Reise in den Libanon ist und bleibt wahrscheinlich noch längere Zeit riskanter, als wenn man schnell mal nach Italien düst. Man darf aber auch nicht zuviel Angst haben.

Dennoch sollte man im Moment nicht runterfahren, wenn es nicht unbedingt notwendig ist, wie meine Vorredner schon gesagt haben, denn die Lage kann sich sehr schnell ändern!!! Ich denke ein gutes Argument die Reise zu verschieben deiner Tochter gegenüber ist schlicht und einfach die Tatsache, dass man sich zur Zeit einfach nicht so frei bewegen kann und man einige Sachen nicht machen und besichtigen kann, was auch sehr schade ist. Eine Freundin von mir war vor ca. einem Jahr für ein verlängertes Wochenende in Beirut - sie war begeistert, allerdings muss man sich erst an den Anblick von Panzern mitten in der Stadt und bewaffneten Milität an jeder Strassenecke gewöhnen,laut ihren Aussagen.

Kurz und gut: Die Reise zu verschieben, ist sicher kein Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lotusteich 02.07.2013, 23:38

Panzer, Militär und Straßensperren sind unabhängig vom Krieg in Syrien seit Jahrzehnten fester Bestandteil des "Landschaftsbildes" des Libanons, daran darf man sich in der Tat nicht stören, befremdlich bleibt es natürlich immer. LG

4

Hier wäre es auch wichtig zu wissen, wie alt deine Tochter ist.

Nach den Warnungen des AA, ist dann die Frage willst du deine Tochter (Volljährig) von der ungewissen Lage im Libanon überzeugen, sodass sie von der Reise Abstand nimmt?

Oder kannst du ihr die Reise auf Grund ihrer Minderjährigkeit verbieten und musst sie von deiner verständlichen Sorge um ihre Sicherheit überzeugen. Sie wird es vielleicht nicht jetzt sofort, aber irgendwann verstehen und dir dann sicher auch dankbar sein.

Viel Glück bei der Überzeugungsarbeit. LbG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?