Wie sicher ist es momentan Sri Lanka als Backpacker zu bereisen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich war zwischen Feb 2008 und Jänner 2011 fünf oder sechs Mal jeweils für mehrere Wochen in Sri Lanka, quasi überall, außer im Norden.

Freunde von mir fahren schon seit 17 Jahren immer von Anfang Jänner bis Ende März dorthin, in den Südwesten (Hikkaduwa/Galle). Sie haben erzählt, dass es auch in den Zeiten des Krieges für Touristen ungefährlich war, gegen sie wurde in keiner Weise gekämpft. Man sollte nur politische Veranstaltungen und andere Großereignissse meiden.

Seit Mai 2009 ist der Konflikt mit dem Tamilenführer beendet, der aktuelle Präsident Rajapaksa hat gemeinsam mit dem nun geschaßten Militärchef General Fonseka mit den "Tamil Tigers" total aufgeräumt, die bis Mai 2009 den Norden und Nordosten des Landes kontrolliert hatten.

Im August 2009 waren wir zum ersten Mal auch im Nordosten, in der Gegend von Trincomale. Damals gab es noch viele Militärkontrollen und man sah Soldaten mit Minensuchgeräten neben den Straßen.

Damit nähere ich mich einer Antwort auf Deine Frage :-)

Meiner Meinung nach ist es absolut ungefährlich für Touristen, sich überall aufzuhalten. Ich meine damit die Sicherheit vor Anschlägen, ob man in der einen oder anderen Ecke der Hauptstadt Colombo überfallen werden kann, weiss ich nicht. Ich denke aber, dass Du an der politischen Situation interessiert bist, nicht an "Räubersgschichten in dunklen Gassen", oder?

Man kann auch überall uneingeschränkt reisen, außer in den Norden, also nördlich von Vavuniya bis Jaffna. Um als Tourist dorthin zu reisen, benötigt man (per Jänner 2011) eine Genehmigung des Verteidiggungsministeriums. Der Checkpoint ist eben Vavuniya. Keine Genehmigung? Dann umdrehen.

Die ganze Westküste südlich von Puttalam bis Galle (südlichste Stadt), weiter bis zum Yala Nationalpark im Osten, dem Surferparadies Arugam Bay nördlich davon, bis zumindest Trincomale im Nordosten, plus natürlich das "kulturelle Dreieck" im Landesinneren, sowie die Ausgrabungsstätten Pollonaruwa, der Sigiriya-Felsen, usw usf. sind problemlos bereisbar.

Eine Ausnahme: Sobald man in das ehemalige Tamilengebiet kommt (N und NO), sollte man die Straßen nicht verlassen, weil evtl. noch Landminen verbuddelt sein können. Wo das noch der Fall ist, müsstest Du dann im Land erfragen oder in einem der Sri-Lanka Foren (zB (ohne "www") 324969.forumromanum.com, oder sri-lanka-board.de). Diese beiden sind gut besucht und seriös. Oder beim MOD (Ministry of Defense) in SL. Oder bei tripadvisor.com im Sri Lanka Forum (nimm die englische Version, in der deutschen ist fast nichts los).

Hoffe, das hilft Dir weiter - Sri Lanka ist ein wunderbares Land, go for it!

:-) LG (bzw. "Ayubowan"), Robert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 18.07.2011, 08:25

2x DH!

0

Nach meiner Einschätzung ist für das Reisen in Sri Lanka nicht mehr Vorsicht geboten als in den meisten anderen asiatischen Ländern auch, also sind die normalen Verhaltensweisen ausreichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?