Wie sicher ist Ballonfliegen in Ägypten generell?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann Lotusteich nur zustimmen, die aegyptischen Standards weisen allgemein sehr grosse Unterschiede zu den unseren auf. Ich würde in Aegypten auch kein Auto mieten! Ich hab schon oft Ballonfahrten gemacht (wovon eine in Aegypten), die kommen selten brennend runter, das war ein echter Unfall, da muss ich sagen, es hätte jeden treffen können. Man wird ja auch nie genau wissen, was genau was passiert ist - ich würde jedenfalls einen Ballon mit nur 4 Personen vorziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nanuk 27.02.2013, 11:16
  • soll heissen werde immer vorziehen, nicht würde vorziehen.
0
Nanuk 02.03.2013, 01:15
@Nanuk

Danke für den Stern, Ozeanriesen :-)

0

Wie soll man das aus der Ferne und auch noch als Laie beantworten können?

Nur soviel: Genauso wenig, wie ich auf Ägyptens Straßen mit gut gewarteten, "TÜV"-geprüften Fahrzeugen rechne, würde ich bei Ballonfahrten in Ägypten herausragende (Sicherheits-)standards erwarten, auch nicht, was die Pilotenausbildung betrifft. ABER: Das ist nur meine persönliche und sicher nicht ganz vorurteilsfreie Meinung! Was auch nicht heißt, dass nicht auch in Deutschland derartige Unfälle möglich wären... Ich hätte so oder so zu viel Bammel, in so ein Ding zu steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ozeanriesen 27.02.2013, 10:01

Aus der Ferne brauchst Du das natürlich nicht zu beurteilen. Deshalb richtet sich meine Frage ja auch an die Ägypten-Spezialisten in der Community, die schon Erfahrungen vor Ort gesammelt haben.

0
Lotusteich 27.02.2013, 10:42
@ozeanriesen

Ach, die 08/15-Ägypten-Urlauber avancieren dann zu Sicherheitsexperten? Ob du einen wahren Spezialisten zum Thema hier findest wag ich ja zu bezweifeln, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren...;-)

4

Moin ozeanriesen,

jep, so funktionieren wir und eben erfolgreich die Presse! Ein Unfall im Ausland; super, ein Touri-Ort (noch besser wäre gewesen, wenn dort Deutsche an Board gewesen wären; denn dann könnte man die Geschichte noch besser medial ausschlachten und die Auflage/Berichterstattung wäre noch quoten-, auflagenreicher)!

Und da jetzt die Leser/Hörer/Seher schon sehr sensibilisiert sind, wird auch bestimmt demnächst ein erneuter Ballonabsturz durch die Medien gehen - wenn nicht - vielleicht die Sicherheit von Deutschen Ballonfahrten unter die Lupe genommen werden oder die Pilotenausbildung von den Menschen, die die Ballons fliegen oder oder...

Es ist ein schreckliches Unglück wie es jeden Tag, jede Stunde, jede Minute auf dieser Welt passiert - nicht mehr und nicht weniger! Gut, dass es durch die Medien geht, denn dann ändert sich vielleicht was an den Sicherheitsvorkehrungen von Ballonfahrten in Ägypten oder an den Arbeitsbedingungen von den "Sicherheitsmenschen an Ballons in diesem Land"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich, ob das wirklich eine Reisefrage ist, eher wohl eine allgemeine Sicherheitsfrage, aber egal.

Jeder muss bei solchen Unternehmungen für sich selbst entscheiden, ob er den Sicherheitsbestimmungen in dem jeweiligen Land, wo er solche oder andere mehr oder weniger gefaehrliche Unternehmungen plant, vertraut. Auch bei uns bist du trotz des meist besseren Sicherheitsstandarts nicht vor menschlichem Versagen oder schlechter, oberflächlicher Wartung gefeit.

Unfälle wird es immer wieder geben zu Hause und auch anderswo und wir sollten nicht glauben, dass nur bei uns alles immer besser ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... eine Verkettung unglücklicher Umstände?

Da war gar nichts "verkettet", soweit bisher bekannt, sondern ein Gasschlauch war abgerissen und das ausströmende Gas hatte sich dann entzündet.

Persönlich halte ich das Ballonfahren - so heisst das - in Ägypten nur für begrenzt sicher, denn ich bezweifele, dass die Fahrer dort ähnlich wie in Deutschland eine Prüfung abgelegt haben und ich bezweifele auch, dass die "Technik" regelmässig von einer Art TÜV überprüft wird und dann kann ein Schlauch schon mal porös werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Ozeanriesen

Deine Frage ist trotz der Tragik ein Witz.

Begründung: Deutsche Reiseanbieter haben Ballonfahrten aus ihren Zusatzangeboten vor Ort gestrichen und das vor diesem Unfall. Eigentlich hätten sie gerne auch daran verdient. Aber die Mithaftung für deren Qualität war ein zu großes Risiko.

Die Spezialisten die hier sitzen, sind bisher nicht abgestürzt. Die bei den verschiedenen Unfällen in Ägypten zu Tode gekommen sind, können hier nicht mehr antworten.

Auf was wartest Du denn noch?

Die Untersuchungen in Ägypten sind kaum abgeschlossen, es wird z.Zt. menschliches Versagen kolportiert. Mal abwarten, was dazu in 14 Tagen gemeldet wird.

Soweit die Einschätzung deiner Frage und du regst dich über vernünfte Antworten eines anderen Users auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?