Wie seht ihr das: darf man im Urlaub einfach einmal sein Handy ein paar Tage ausschalten?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ich frage mich, wie die Menschheit ohne Mobiltelefone überhaupt viele Jahrtausende überleben und die jetzige Blüte der Zivilisation erreichen konnte. Selbstverständlich schalte ich mein Mobiltelefon im Urlaub aus, wenn mir danach ist. Schliesslich habe ich Urlaub.

Was Erreichbarkeit für die Familie angeht, so ist das situations- und reisezielabhängig. Erreichbarkeit für den Arbeitgeber ist Verhandlungssache, aber in jedem Fall ein Entgegenkommen von meiner Seite. Es gibt keine Verpflichtung im Urlaub erreichbar zu sein (eher im Gegenteil...) und keine arbeitsrechtlichenNachteile, solltest Du das nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schwabenpower 05.09.2013, 22:59

Manche Menschen würden sich gerne das im Hirn einpflanzen lassen auf Gedeih und Verderb... Gesichtsbuch sei Dank und George Orwells Visionen werden endlich Wahrheit...! Wie sehr dreht die Menschheit deswegen am Rad? Ich finde, dass Handys und Urlaub nicht kompatibel sind!

2
spatafore 09.09.2013, 13:52
@Schwabenpower

Es geht gar nicht darum, was ich möchte....... ich möchte mein Handy im nächsten See versenken ;) sondern was ich muss.

2

Gute Frage! Ich glaube nicht, dass das länger geht. Ein Kompromiss wäre, das Handy tagsüber auszuschalten und abends dann die Nachrichten zu checken. Falls du doch einen Notfall verpasst, kannst du es immer noch auf einen leeren Akku schieben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
spatafore 09.09.2013, 13:51

Ja - sehr gut - so könnte ich das machen - danke!

1

Kündigungsgrund? Wenn Du Urlaub hast, dann ist das Urlaub. Kannst das Handy ja mitnehmen, meinetwegen den Beantworter einschalten und alle drei Tage mal reinhören, ob es eine Nachricht gibt. Dann ist erst noch in Frage gestellt, was für Dich ein Notfall ist - geschäftlich sicher nicht und wenn Du weit weg bist, hast Du vielleicht kein Netz oder könntest evt. gar nicht zu gegebener Zeit wieder zurück sein und solche Notfälle wären dann ja eher Familienangelegenheiten. Niemand ist geschäftlich unersetzlich, es gibt immer jemanden, der einen vertreten kann - sonst gäb's ja nie Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ManiH 05.09.2013, 12:41

Xxx

2

Gesetzlich bist du nicht verpflichtet, im Urlaub für den Arbeitgeber erreichbar zu sein. Wär ja noch schöner! http://www.focus.de/finanzen/karriere/arbeitsrecht/tid-19130/arbeitsrecht-wie-erreichbar-mitarbeiter-sein-muessen_aid_530475.html

Ich persönlich schalte mein Handy aus. Wenn ich mal Internet habe, schalte ich es an und kommuniziere mit Freunden über whatsapp, schaue im Internet was nach, ich checke aber keine Emails.

Ich denke, das kommt auch auf die familiäre Situation an. Wenn ich eine 80 jährige, kränkliche Mutter daheim hätte, würde ich vllt. schon rund um die Uhr erreichbar sein wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigungsgrund? Dann wäre mir in Zeiten vor der Selbstständigkeit oft gekündigt worden. Schwieriger wird es, wenn Du aufgrund einer besonderen Verantwortung vertraglich eine Erreichbarkeit in NOTFÄLLEN vereinbart hättest.

Davon abgesehen fahre ich, abgesehen von Kurzurlauben etc., gerne in Gegenden, wo absolut keine Erreichbarkeit gegeben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mit dienstlichen Belästigungen durch Vorgesetzte oder Kollegen zu rechnen hätte, würde ich mein Handy auch ausschalten. Sowas kann einem den Urlaub nämlich wirklich verderben.

Wenn das nicht der Fall ist, warum ausschalten? So können einen alle erreichen und man selbst kann es auch benutzen. Was ist so schlimm daran, für private Belange erreichbar sein zu können? Ich halte das für einen absoluten Fortschritt und habe nicht das Gefühl, nur weil mich im Urlaub eine SMS von Freunden erreichen könnte, gleich in einem Science-Fction-Szenario gelandet zu sein. Vorbei die Zeiten, in denen man sich mit nicht funktionierenden Telefonzellen und endlosen Vorwahlnummern herumplagen mußte, um sich zuhause mal melden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Blnsteglitz 05.09.2013, 15:11

Wenn ich mit dienstlichen Belästigungen durch Vorgesetzte oder Kollegen zu rechnen hätte,

genau das wäre für mich auch Grund gewesen das Ding auszuschalten.

6
Schwabenpower 05.09.2013, 22:56
@Blnsteglitz

...und nicht nur das... diese andauernde Erreichbarkeit ist ein Gift, dass abstumpfend wirkt... Die Entschleunigung muss im Urlaub an vorderster Stelle sein, nicht der elektronische Höhepunkt...!

4
spatafore 09.09.2013, 13:49
@Schwabenpower

Es geht mir gar nicht um den elektronischen Höhepunkt...! sondern darum, dass mir mein Chef Vorwürfe macht, wenn er mich nicht erreichen kann.

0
Blnsteglitz 09.09.2013, 15:13
@Schwabenpower

@Schwabenpower-

elektronischer Höhepunkt.........

Grins- was ist das denn? Wir sind hier in einem Reiseforum......

;-))))))))))))))))))))))))

1

Mein Handy ist immer an, da ich es als Wecker / Nachttischuhr und Taschenlampe brauche. Manchmal auch als Navi. So bekomme ich natürlich auch Anrufe oder SMS mit. Beides nutze ich aber höchstens mal um mit der Familie zu Hause zu Kommunizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist ein ausgeschaltetes Handy während des Urlaubs kein Kündigungsgrund. Mein Handy ist auf meinen Reisen immer ausgeschaltet. Ich bin auch schon sehr oft in Gegenden unterwegs gewesen, in denen es dann keinen Empfang gegeben hat. Einmal in der Woche schicke ich ein SMS an meine Eltern, dass es mich noch gibt. Denn die sind schon etwas älter und freuen sich dann auch etwas von mir zu hören. Bei Freunden melde ich mich, wenn ich wieder daheim bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf das blöde Ding auch komplett zuhause lassen. Welche Notfälle denn? Und was tat man bei "Notfällen" bevor es Mobiltelefone gab?

Ich will von einem Wasserrohrbruch überhaupt nichts wissen, wenn ich gerade auf einem Segelboot rumfahre. Meiner Meinung nach ist diese dauernde Erreichbarkeit ein grosses Stück Wichtigtuerei - zumindest für den ganz überwiegenden Anteil der Menschheit..

Kein Arbeitgeber kann Dir kündigen, weil Du im Urlaub nicht zu erreichen warst. Lies mal das Arbeitsschutzgesetz. Was machst Du z. B. wenn an deinem Urlaubsort kein Empfang ist? Den Urlaubsort wechseln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Rufbereitschaft hast und du schaltest dein Handy ab, kann das sicher ein Grund zumindest für eine Abmahnung sein.

Da dies bei mir nicht zutrifft schalte ich das Handy ab und bin nur für SMS erreichbar.

Oder über Email wenn ich kostenfreies WLAN habe und falls etwas anliegt kann ich auch Skypen. Das ist aber nur für private Zwecke, falls die Nachbarin (Schlüsselgewalt) ein Proplem hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn mit der Fa fest vereinbart. Handy um 18-19:00 einschalten, dann mit Sicherheit kein Kündigungsgrund. Aber alle 36h Anrufbeantworter und sms-Eingang abfragen!!! Die Fa übernimmt dann deine Handykosten für die Abfrage und den Rückruf!!! MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Handy ist unterwegs immer aus und wird nur abends mal kurz eingeschaltet, um den Lieben daheim kurz mitzuteilen, dass ich noch lebe und wo ich bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme meines erst gar nicht mit, wozu auch, nichts ist im Urlaub wichtiger wie "mein Urlaub". Der Rest kann warten bis ich wieder zurück bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich schalte mein handy wenn ich verreise komplett aus. Wenn ich urlaub habe, habe ich urlaub!

Ich bin ganz froh mal ein paar tage ruhe zu haben. Man ist ganz schön abhängig von diesen geräten.

und für mich ist das kein kündigubgsgrund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, unbedingt. Darum geht es doch gerade im Urlaub!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Frage... Ich bin da großer Anhänger von, im Urlaub Ruhe von dem Ding zu haben... Da gibt es den Knopf zum ausschalten, den ich gerne benutze! Allerdings habe ich das in unserem Urlaub so gehandhabt, dass ich zwar nicht auf dem Handy erreichbar war, aber das Internet mit Wlan nutzen konnte und auch das nur um mich schnell und präzise am Urlaubsort nach dem Wetter zu informieren. Glaube mir, es ist eine Wohltat, nicht erreichbar zu sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vor 20 Jahren war das Handy immer ausgeschaltet,denn da gab es noch keines.Wir haben damals auch gelebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
petra34 07.09.2013, 12:55

Natürlich - aber da waren die Ansprüche der "Chefs" auch ganz andere - meine würde wahnsinnig, wenn ich mich nicht alle drei Tage melde ;)

2

das firmenhandy ist im urlaub aus! wofür habe ich denn sonst urlaub...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mrsebi 06.09.2013, 11:16

Ja, stimmt schon. Wenn ich es dann doch am anschalte, habe ich 32 verpasste Nachrichten, weil sie im Büro eben "nur mal was fragen wollten - das wird man ja noch dürfen - du bist ja nicht tot, oder" das ist eine schwierige Frage ;) und nicht leicht zu beantworten

3
Schwabenpower 07.09.2013, 18:33
@mrsebi

Das ist sogar sehr leicht zu beantworten! Urlaub bleibt Urlaub!

1
spatafore 09.09.2013, 13:51
@Schwabenpower

Klar - die gängige Antwort ist dann: "wenn du es dir leisten kannst, wirklich wichtige Entscheidungen zu verpassen - bitte, auf deine Verantwortung!"

0

Ich mache es so: Handy aus, Anrufbeantworter ein. Alle 36h Ab abfragen. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?