Wie schützt man sich auf Reisen nach Südamerika vor Motezumas Rache?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich, normalerweise extrem unempfindlich gegenüber solchen Krankheiten (zig Reisen durch Asien, immer an Food Stalls gegessen - nie was gespürt!), habe gerade hier in Bolivien und Peru damit immer mal zu tun gehabt - obwohl ich mich an den mehrfach hier genannten Spruch gehalten habe! Die Auflösung des Rätsels ist wohl die ungewohnte Höhe. Wie mir hier ein Apotheker sagte, kann die sich bei manchen Menschen auf Magen und Darm schlagen.

Also "peel it, boil it or forget it", nicht zu viel und zu schnell eiskalte Getränke in sich hinein schütten (auf keinen Fall mit Eiswürfeln) und - falls Du in Höhen so ab 3000m unterwegs sein solltest, einfach hinnehmen!

Der Tipp mit Okoubaka ist sehr gut, es hilft auch prophylatisch die Einnahme von Perenterol forte!

Das Beste - gleich nach Ankunft einen gute Flasche Schnaps oder Whiskey kaufen (oder sogar mitbringen), jedenfalls etwas Hochprozentiges und nach dem Essen einen kleinen Schluck, für unterwegs tut ein Flachmann gute Dienste. Wenn du nicht gerade Alkoholiker bist oder aus einem anderen Grund keinen Alkohol zu dir nehmen darfst das beste Mittel. Solltest du keinen Alkohol mögen sieh es in diesem Fall als Medizin. Habe selbst gute Erfahrungen gemacht und viele meiner Freunde haben so selbst die seltsamsten Speisen in Afrika gut vertragen und waren oft die einzigen die keine Probleme hatten.

Hallo,

koch es, schäl es oder vergiss es- dieser rat wurde schon mehrfach gegeben. ich möchte dir das natürliche und komplikationsfreie hefepräparat perenterol empfehlen. 1 Kapsel am Tag zur Prävention- das hilft über die Eingewöhnung hinweg oder über den ganzen Urlaub. Auch zur Behandlung, aber wie alle Durchfallmittel nicht länger als drei Tage, bei schweren symptomen dann zum Arzt. das gilt auch für "Heavymedikamente" wie Imodium.

LG

Achte darauf was Du isst:

Absolutwig hat recht ... bei mir heisst der Spruch "peel is, boil it od forget it"...

Als Prophylaxe kann ich Dir darüber hinaus ein homöopathisches Mittel empfehlen:

Okoubaka D2

Beginne etwa 3 - 5 Tage vor Antrtt der Reise damit.

Nimm täglich 5 Globuli und lasse sie langsam im Mund zergehen.

Sollte es doch anfangen im Bauch zu grummeln, erhöhe die Dosis auf 3 Tagesportionen.

Mir hat es bisher immer sehr gut geholfen.

Das ist auch eine sehr gute Frage für gesundheitsfrage.net - da habe ich mir schon viele gute Tipps für meine Reiseapotheke geholt ;-) probiere es doch da einmal.

Trotzdem eine Reisefrage

LG

0

Was möchtest Du wissen?