Wie schnell findet man in Ecuador Anschluss an Einheimische?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Spanischkenntnisse sind ausgesprochen hilfreich, allerdings auch das erkennbare Bemühen, diese zu erlangen.

Insgesamt habe ich in Ecuador nur gute Erfahrungen gemacht, man muss allerdings differenzieren. Die indianische Urbevölkerung ist häufig etwas distanziert und schweigsam, was man aber nicht pauschal über alle indianischen Völker sagen kann, die Otavaleños sind sehr offen (und geschäftstüchtig). Mit der urbanen Mittelschicht gibt es gar keine Probleme, auf dem Land muss man etwas sensibler sein. Falls man auf o.g. Schweigen bzw. reserviertheit trifft, sollte man das nich übelnehmen. Insgesamt klappt es aber sehr gut.

Erste Hilfe Spanisch: http://www.amazon.de/Kauderwelsch-Spanisch-f%C3%BCr-Lateinamerika-Wort/dp/3894160292

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In ganz Südamerika werden wir Deutsche sehr bewundert und geliebt, daß es fast schon peinlich ist. Die Gründe dafür sind vielfältig. Deutsche waren nie als Kolonialisten in Lateinamerika aktiv und sind als gute und faire Arbeitgeber beliebt. Viele deutsche Firmen, von der Fluggesellschaft bis zum Autobauer, haben in Südamerika seit vielen Jahrzehnten gute geschäftliche Kontakte. Wenn man mit englisch auf die Einheimischen zugeht, sind sie erwartungsgemäß ziemlich abweisend, denn dies in die ungeliebte Sprache des großen Nachbarn im Norden: USA. Die Gringos mögen sie gar nicht, und das hat auch seinen guten Grund - die haben sich mit ihrem Geheimdienst CIA dort alles versaut, weil sie Regierungen an die Macht geputscht haben, wie es ihnen gerade passte und unliebige Regierungen von der Macht vertrieben. Imperialismus pur.

Sagt man aber "soy de Alemania", hellt sich das Gesicht auf und man sieht förmlich, wie sich ein roter Teppich ausrollt. Du wirst es erleben. Es ist nicht schwer. Aber Grundkenntnisse in Spanisch sind sehr zu empfehlen. Wirklich. Ohne spanisch wirds sehr schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kommt wohl ganz darauf an, was du da machen willst.. ich glaube als reiner Tourist, gerade, wenn man zu mehreren unterwegs ist, wird das eher schwer. Anders ist es, wenn du dort irgendwas vorhast, wie arbeiten oder Praktikum oder Schule oder Uni.. da findet man dann recht leicht Anschluss. Eine absolute Voraussetzung ist natürlich dafür, dass man einigermassen gut Spanisch spricht, ansonsten ist es fast unmöglich, ein interessantes Gespräch zu führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?