Wie motiviert Ihr Euch zum wandern?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir geht's da oft ähnlich. Zuerst mach ich Bergwanderungen aus - und wenn ich dann morgens dazu aufstehen muss, dann hab ich zunächst keine Lust mehr. Bin ich dann aber erst einmal fünf Minuten auf dem Weg, dann bin ich happy, dass ich mich "überwunden" habe, aufzustehen.

Wie kannst Du den inneren Schweinehund überwinden? Ganz einfach: Stell Dir einfach vor, dass Du wunderschöne Natur verpasst, wenn Du nicht wandern gehst und stattdessen daheim bleibst. Wandern ist gut für die Seele, einfach entspannen, neues sehen und sich mit einer leckeren Brotzeit belohnen. Am besten, Du machst immer Wanderungen mit jemandem fest aus, dann "musst" Du auch aufstehen und dorthin fahren!

Danke für die Antwort!

0

Mittlerweile muss ich das gar nicht mehr. Seit meinem Urlaub im Hotel in St. Ulrich bin ich ein riesiger Wanderfan geworden. Es entspannt einfach https://www.laperlahotel.info

Wenn es mir gelungen ist, mich von den äußeren Hindernissen zu befreien, also mir die Zeit frei zu räumen, klappt das eigentlich ganz gut. Ich freue mich einfach sehr darauf, in der Natur und frischen Luft zu sein und mich zu bewegen. Liegt es bei dir vielleicht daran, dass du alleine losgehst? Da ist der Spaß-Faktor ja meinst geringer.

Herzlichen Dank

0

Was möchtest Du wissen?