Wie macht ihr es mit dem Geld, wenn ihr auf eine sehr lange Reise geht?

7 Antworten

Das formale Anmelden bei Eltern, Verwandten oder Bekannten sollte eigentlich kein Problem sein. Wenn Hausbesitzer darunter sind, kann es ja gar keine Probleme wegen Untervermietung etc geben...

Ein Konto in einem anderen Land eröffnen lohnt sich ja nur, wenn die 'sehr lange Reise' nur innerhalb eines Landes stattfinden soll - und auch dort verlangen die Banken i.d.R. einen Adress-Nachweis im Land!

Aber wer zwingt Dich denn, Dich in Deinem Heimatland/-ort abzumelden?? Ich war weit über ein Jahr unterwegs und habe mich nicht abgemeldet! Man kann sich ja für die Zeit der Abwesenheit auch pro forma bei Eltern, Geschwistern, Freunden etc. anmelden, wenn man keine eigene Wohnadresse mehr haben wird für die Zeit der Reise.

Für den Fall, daß es Probleme mit einer Kreditkarte geben sollte, habe ich vier verschiedene dabei gehabt - eine zum Bezahlen mit Karte, eine zum Geld abheben am Geld-Automaten und zwei in Reserve. Denn selbst, wenn Du jemand hast, der Deinen Briefkasten leert - wohin sollte er Dir eine Ersatzkarte schicken? Und würde die auch dort ankommen? Wenn Du allerdings eine feste Adresse hast im Ausland, kannst Du Dir die Ersatz-Karte auch dorthin schicken lassen!

Zum 3. Absatz: Das Problem hatte ich auch schon! Die neue Kreditkarte lag im Briefkasten daheim. Das Kreditunternehmen hatte die alte Nr. gesperrt. Also, es ist besser mehrere Kreditkarten verschiedener weltweit akzeptierten Banken mitzunehmen. Sperren lassen kann man diese bei Betrug allenmal.

0

(wer zwingt Dich denn, Dich in Deinem Heimatland/-ort abzumelden??)

Das schweizer Gesetz!

"Wenn Sie für mehr als 3 Monate ins Ausland gehen, ist in der Regel eine Abmeldung vorgesehen. Allerdings können Ausnahmen gemacht werden, wenn der Aufenthalt nicht länger als ein Jahr dauert."

Das Problem ist dann die Steuererklärung und Krankenkasse

(Man kann sich ja für die Zeit der Abwesenheit auch pro forma bei Eltern, Geschwistern, Freunden etc. anmelden)

Hab ich aber nicht.

0

Ich hab damals für meinen langen Auslandsaufenthalt extra ein Konto bei der DKB eröffnet. Da kannst du überall auf der Welt kostenlos Geld abheben und wenn es mal Probleme gibt, kümmern die sich ganz schnell drum! Ich bin immer super zufrieden damit gewesen! Um das Konto zu eröffnen, solltest du natürlich erstmal einen Wohnsitz in Deutschland haben, aber wenn du das Konto hast, ist das ja dann egal.

Was möchtest Du wissen?