Wie komme ich am besten an eine Unterkunft auf der griechischen Insel Seriphos?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Rex, lass Dir erstmal gratulieren zu Deiner Entscheidung, nach Serifos zu reisen. Es ist tatsächlich recht klein und nicht so von Tourismus überlaufen wie andere Kykladeninseln und sehr schön.

Normalerweise ist es in der Nebensaison kein Problem, ein Zimmer zu finden. Wir waren vom 19.-22. September dort. Zu der Zeit war es völlig unproblematisch. Meist kommen Vermieter an die Fähren, um ihre Zimmer anzupreisen. Aber auch sonst ist es problemlos.

Wir waren sehr gut direkt im dem Hafenort Livadi im Hotel „Areti“ untergebracht. Genaueres darüber sowie über weitere Orte der Insel findest du in meinem Reisetagebuch: http://griechenlanderleben.wordpress.com/reiseberichte/westkykladen-herbst-2008/kythnos-serifos/

Dort findest Du auch Lage, Telefonnummer und ein Foto von der großen Terrasse unseres Zimmers im Hotel "Areti" sowie weitere Fotos und Informationen. Das "Areti" ist eigentlich kein Hotel in diesem Sinn. Ich würde es eher als familiär geführte Pension bezeichnen.

Etwas mehr los könnte allerdings an Wochenenden und rund um Feiertage, wie Ostern, Pfingsten oder zu bedeutenden Kirchenfesten wie Agios Pantelaemonas am 27. Juli und Agios Sostis am 6. September sein. Falls Ihr um diese Zeit unterwegs seid, würde ich vielleicht vorher vorsichtshalber anrufen, zumal falls ihr nicht tagsüber, sondern gegen Abend ankommt. Ein vorheriger Anruf könnte auch empfehlenswert sein, falls ihr sehr früh oder sehr spät im Jahr reist. Denn viele Unterkünfte haben beispielsweise im April / Anfang Mai noch geschlossen bzw. ab Ende September schon geschlossen.

Gute Reise und viel Spaß auf Serifos. Macht doch auch mal einen Abstecher noch Sifnos. Auch das ist sehr schön!

Ohne vorherige Buchung ist es überhaupt kein Problem, auf Serifos eine Unterkunft zu bekommen. Bei der Ankunft des Linienschiffes warten schon zahlreiche Privat-Vermieter auf Gäste. Wenn man lieber in ein kleines Hotel möchte, so groß ist der Bereich um den Hafen nicht, man kann sich getrost, erst einmal umsehen. Da die Einheimischen sehr gastfreundlich sind, würde ich mich für Privatquartiere entscheiden. In der Regel bekommt man dort das beste Zimmer ( meistens das Schlafzimmer der Vermieter) und man ist eingeladen, mit der Familie zu speisen.( Man sollte diese Gastlichkeit diskret durch Überzahlen des Zimmerpreises honorieren, sonst kann man die netten Leute leicht verletzen)

Was möchtest Du wissen?