wie klappt trampen in queensland australien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einfacher ist es, wenn du schon in Hostels nach jemandem suchst, der die Strecke auch fährt. Es gibt in fast jedem Hostel ein Schwarzes Brett, wo Leute nach Mitfahrgelegenheiten suchen oder sie anbieten. So kannst du die Leute vorher schon kennenlernen und bist auch noch auf der sicheren Seite, dass du auch zu dem Ort kommst, wo du hinwillst. Die Straßen sind sehr eng und als Tramper möchte ich mich da nicht hinstellen!!

Der Bus (zb. Greyhound) fährt die Strecke ja auch und ist nicht sehr teuer (wird aber ganz schön anstrengend in 3-4 Tagen, unterschätz das nicht (also sowohl Auto als auch Bus)). Warum schaust du nicht jetzt schon nach einem Flug für die Zeit? 1700km in so kurzer Zeit ist Stress pur und sehen wirst du da auch nicht viel.

Kann man schwer einschätzen. Ich bin damals ab cairns kleinere Strecken getrampt - hatte aber auch ne hübsche junge Blondine an meiner Seite die den Daumen gestreckt hat ;) Typisch nach Klischee lässt sich wohl daher sagen: Alleine wäre es schwer gewesen.

Im Allgemeinen dürfte es aber nie so leicht werden wie man erwartet - probier es aus und halt dir Geld bereit für einen Transport.

Beste Grüße,

In Neuseeland ist trampen schwierig. Denn das Verkehrsaufkommen ist sehr niedrig. Manchmal siehst du kilometerweit keine anderen Autos. Mache es wie Bella85 vorgeschlagen hat und suche dir schon in den Hostels Mitfahrgelegenheiten. Ansonsten wirst du irgendwo in der Pampa stranden und nicht weiter kommen.

Was möchtest Du wissen?