Wie kann ich mir Bodenmais im Bayrischen Wald vorstellen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann ich Dich beruhigen. Bodenmais ist zwar der vielleicht wichtigste Touristenort im Bayerischen Wald, aber es geht dort gemächlich zu, und es herrscht keinerlei wilder Trubel. Der Ort liegt hübsch am Fuße des Großen Arber, das etwas erhöht liegende Zentrum ist verkehrsberuhigt. Tipps zum Weggehen: Die Waitler Stuben am Marktplatz oder unweit der Kimbacher für einen Schoppen Wein. Für Wanderungen ist Bodenmais ein guter Ausgangspunkt, z.B. zu den Rißlochfällen und weiter auf den Arber. Was "matthias1910" Anmerkung anbelangt: (Zu) viel Trubel herrscht am Großen Arbersee, wo man direkt mit dem Auto hinfahren kann...

Zum erholen ist Bodenmais optimal. Das Zentrum ist in der Saison (Ferienzeit) sehr belebt, aber wenn man sich etwas ausserhalb bewegt, dann hat man viel Ruhe. Aus eigener Erfahrung kann ich das kleine Hotel Berghof ( http://www.hotel-bodenmais.eu ) empfehlen. Es liegt etwas abgelegen am Waldrand und in einer sehr ruhigen Lage und von da führen auch schöne Wanderwege. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch.

Wie es eben so ist, mit den Reiseprospekten - man darf nicht alles glauben. Der Bayerische Wald (und damit Bodenmais) ist bei weitem nicht so "touristisch", wie man glauben machen möchte (und die verantwortlichen wahrscheinlich sogar selber glauben). Es ist sehr ruhig, in Vergleich zu Südtirol beispielsweise herrscht - kräftig ausgedrückt - sogar Totenstille. Den Arber meiden, dann ist alles gut.

Was möchtest Du wissen?