Wie kann ich Abschied nehmen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Jahr geht unheimlich schnell vorbei und danach siehst du ja alle wieder. Das Problem ist viel eher, dass du auch im Ausland unheimlich nette Menschen kennen lernen wirst und wenn das Jahr vorbei ist, geht es zurück nach Deutschland und du wirst diese Menschen bis auf den einen oder anderen Besuch nie wieder sehen. Ich kenne zwei Leute aus meinem Bekanntenkreis, die in Neuseeland bzw. in Costa Rica ihren Lebenspartner kennen gelernt haben und letztendlich zusammengezogen sind. Da muss man dann auf längere Zeit Abschied von der Familie nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch ein Jahr lang nach Italien gegangen und ich habe es auch nicht so richtig geschafft mich von zu Hause zu verabschieden. Die erste Hälfte meines Aufenthalts habe ich mit Heimweh verbracht, bis mir ein Italiener ein gutes italienisches Sprichwort beigebracht hat. "Partire é un po morire" was soviel heißt wie "Abreisen ist ein bisschen sterben". Man muss sich verabschieden und einen Teil hinter sich lassen, um den Kopf frei zu haben für viele neue Bekanntschaften, Erlebnisse und Fähigkeiten. Schau auf das was vor dir liegt und letzten Endes liegt ja auch die Heimkehr vor dir. Bis dahin genieße deine Zeit, denn sie kehrt nicht wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben ein paar Tage vor der Anreise zu unserer 6-monatigen Weltreise eine Abschiedsparty gemacht und ALLE sind gekommen.

Keine originelle Idee, ich weiss, aber die leichteste Methode, seine Lieben noch einmal gemeinsam zu sehen und an der Abreise-Vorfreude teilhaben zu lassen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, es ist vielleicht so lange schwer, bis man im Ausland eine Art "soziales Netz" gefunden hat. Das kann ein paar Wochen dauern, aber sobald man da Freunde hat vergeht das Jahr wie im Flug! Ausserdem ist der Mensch ein großes Gewohnheitstier. Nach ein paar Wochen, egal ob du nun weggehst oder später, wenn du wieder herkommst, ist alles ganz schnell Routine und beim Alten, wie du merken wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Hanninchen,

bei Deiner Headline denkt man glatt sofort an einen Menschen, der gesorben ist... Ein hartes Stück Brot, besonders für Menschen, die einen Todesfall verarbeiten müssen, der völlig unverhofft kam...

Sorry, ABER du mußt nicht ins Ausland! Und wenn es nur um einen ganz normalen "Abschiedsschmerz" geht; glaube mir: Der vergeht relativ am neuen Ort, wo Du viele neue Menschen kennenlernst, relativ flott. Ob du`s glaubst oder nicht: "Neues" bereichert das Leben ungemein und gibt dem Leben eine "neue Würze". Also, freu Dich auf das was kommt und stell Deine Fragen in Zukunft sensibler!

Viel Spaß und Freude im Ausland!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Tipp: kein Abschied nehmen, da ich Abschiede soooo traurig finde! Meine Idee klingt sehr hart, aber hilfreich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?