Wie hilft die moderne Technik beim Reisen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich komme gerade aus Namibia und mir hat die Technik schon ungemein geholfen.

An erster Stelle natürlich das Internet. Fast alle Informationen habe ich daher, egal ob es um gute Ausrüstung, Formalitäten, Sehenswürdigkeiten oder die momentane Sicherheitslage geht. Über das Internet habe ich den Flug gebucht, das Auto gemietet, noch fehlende Ausrüstung bestellt, eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen und Karten für mein Navi zusammengestellt und runtergeladen.

Das Navi selber war hilfreich, wenn auch nicht unentbehrlich. Im unheimlich dünn besiedelten Namibia kann es einem aber schon das Leben retten, wenn man (z.B. bei einem Autounfall auf einer einsamen Schotterpiste) seine Position durchgeben kann. Zum Glück war das nicht nötig. Die Karte von Open Street Map war übrigens erstaunlich genau und hatte nur wenige Lücken.

Die Reisebuchung über das Internet hat ja in den letzten Jahren auch enorm zugenommen. Man kann Anbieter und damit auch die Preise eigenständig vergleichen und ist nicht mehr auf die Hilfe in einem Reisebüro angewiesen. Darüber hinaus gibt es endlos viele Erfahrungsberichte und Hotelbewertungen im Netz, die mittlerweile für viele eine wichtige Rolle bei der Urlaubsplanung spielen. So trägt das Internet in puncto Reisen zur Flexibilität, Eigenständigkeit und auch Kostenersparnis bei.

Naja. Das Internet ist schon sehr hilfreich, was die Reiseplanung betrifft. Obwohl ich nach wie vor Reiseführer in Papierform verwende, schaue ich trotzdem ständig im Internet nach Informationen und Bildern und Berichten. Es ist eine gute Ergänzung und äußerst hilfreich fürs Planen von Rundreisen etc. Ich würde nicht mehr drauf verzichten wollen. Damit ist es schon um einiges einfacher geworden. :-)

Früher waren die Landkarten aus normalem Papier, bei Regen also problematisch zu handhaben, während es heute "regenfeste" Karten gibt - das ist ein echter Vorteil.

Navis sind zwar eine tolle Sache, in eher exotischen Gegenden aber nur eingeschränkt nutzbar, weil es da entweder gar keine Karten gibt - hier zeigen sie also nur Länge und Breite an, mit denen man dann in der Papierkarte sehen kann, wo man ist - oder nur sehr grobe, auf denen allenfalls "Hauptstrassen" zu sehen sind.

Handies sind auch in eher exotischen Gegenden nicht oder nur eingeschränkt nutzbar, weil es dort keine Sendemasten gibt.

Ausserdem sind sowohl Navis, wie auch Handies regelmässig auf Steckdosen angewiesen, die es in exotischen Gegenden oder auf See häufig nicht gibt, sodass nur konventionelle Navigation übrig bleibt.

Wenn man unterwegs ist und das nicht gerade in Europa, dann hilft die wunderbare Technik also nur eingeschränkt weiter und nur bei der Planung ist das Internet wirklich sehr hilfreich.

Das beste Beispiel sind doch die Navis. Ohne diese würde man ja fast nimmer von A nach B kommen. Und dann die ganzen Reiseportale im Internet. Auf die möchte ich auf gar keinen Fall mehr verzichten.

Mir hilft und erleichtert (meine) Reisen, etwa in der Reihenfolge: Handy, Navi (mit austauschbaren ACCUS), Notebook mit WLAN. In der Pampa/ Meer zusätzlich SAT-Telefon. MfG

Was möchtest Du wissen?