Wie gut sind die öffentlichen Transportmittel in Bolivien ausgebaut?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich wüde mir dort kein Auto mieten! Die öffentlichen Verkehrsmittel in den Städten sind sehr gut und auch zwischen den Städten und natürlich den touristen Orten gibt es ein gutes Busnetz! Du kommst überall ganz gut hin. Mit Bussen geht das Reisen in Bolivien wirklich easy!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das kommt letztendlich darauf an, in welche Gebiete Du möchtest. Das Problem ist häufig die Basisinfrastruktur, so sind die Schienentrassen in einem beklagenswerten Zustand, Den Zug von VillaMontes nach Santa Cruz habe ich mal locker über eine längere Strecke mit dem Pferd abgehängt. Für die Hochlandstrecke wie z.B. die nach Uyuni dürfte für die gleiche Übung ein Fahrrad genügen.... Blumen pflücken während der Fahrt verboten.....

Die Bahn kommt häufig mit immenser Verspätung, man sollte also ein Zeitpolster haben.

Wenn man nicht am falschen Ende spart, sind die Busse an sich in Ordnung, in entlegenen Gebieten muss man allerdings mit (oft sehr bunten und hübschen) Uraltbussen Vorlieb nehmen, das Problem dabei ist, dass sie innen (Sitzabstände) ausgesprochen eng sind- für etwas größer gewachsene Mitteleuropäer eine Qual- notfalls zwei Sitzplätze buchen - natürlich nebeneinander :-)

Die wenigen, asphaltierten Hauptstrecken sind verhältnismäßig gut, gepflegte Schotterstraßen gehen. Allerdings sind die meisten Straßen eine Prüfung.

Wirklich überall hin und das für wenig Geld kommt man auf LKW, also auf der Ladefläche. Man kommt sehr gut mit der einheimischen, indigenen Bevölkerung in Kontakt, was sonst schwierig ist, kann die Knochen ausstrecken und sich eine rauchen. Nachtfahrten sind allerdings schwierig, da es gerade im Hochland bitter kalt wird.

Natürlich kann man auch fliegen, wenn Du z.B. von La Paz in den Pando oder in das Pantanal möchtest, dann wäre das sinnvoll.

Ein Auto ist zwar nicht billig, aber gerade wenn Du einen Fahrer dabei hast, geht vieles besser- bedenke, dass Spanischkenntnisse unabdingbar sind. Allein die ewigen Kontrollen.... Mit einem richtigen Jeep kommst Du überall hin, aber fahre niemals, wirklich niemals allein- ich habe mein lehrgeld gezahlt, war nicht so witzig, wie es hier: http://www.reisefrage.net/frage/euere-verrueckteste-reiseanekdote klingt.

Die schlechte Infrastruktur trägt allerdings auch zur Ursprünglichkeit des landes und so zu seinem Reiz bei.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehund
31.12.2011, 18:58

ich möchte nicht in Verdacht kommen, für jemanden zu spammen, aber bei dem Vermieter, den ich dir bei deiner letzten Frage genannt habe, ist ein ordnungsgemäßer Zustand des Fahrzeugs und vor allem die Versicherung gegeben- wenn man das nicht hat, kann man im Falle eines Unfalls wirklich Ärger kriegen und am verlassen des Landes gehindert werden, bis die Situation geklärt ist.

LG

0

Von La Paz nach Rurrenabaque würde ich auf jeden Fall ein Flugzeug nehmen, da die Straßenbedingungen schlecht sind, wobei selbst das Flugzeug ausfallen kann, was regelmäßig passiert. Von Uyuni nach La paz kann man sich den Bus schon antun, denn die Verbindung ist recht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?