Wie gut ist das Essen im Speisewagen der Bahn - sollte man lieber selber was zu Essen mitnehmen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Zusel,

eine gute Frage und ohne das ich hier jetzt alle Antworten durchgelesen habe: Die Bahn hat sich was das Essen angeht deutlich verbessert!! Ich gehöre nämlich zu der Fraktion, die meistens im Speisewagen sitzt... Und ja, das Essen ist dort teurer, als wenn deine Mama vorher bei Aldi einkaufen geht und sich dann Stullen schmiert... - natürlich; wie überall!

Hab grad am WE wieder den "Thunfisch-Salat" gegessen. Lecker! Knackiger Salat, Balsamico-Dressing dazu, das Ganze 7,90 (meine ich). Der könnte deiner Mama auch schmecken, aber es gibt auch gute Alternativen. Schau doch mal hier: http://www.bahn.de/p/view/service/zug/bordgastronomie/angebot.shtml Gute Fahrt und viel Freude für deine Mutter in der Schweiz!:-)

Zunächst einmal: Nicht jeder Zug verfügt über einen Speisewagen. Sollte es ein ICE sein, dann gibt es dort ein Bistroabteil und einen Speisewagen. Die Karte ist nicht üppig, aber zum Sattwerden reicht es. Die Preise sind etwas höher als in gutbürgerlichen Restaurants, aber nicht maßlos. Mitgebrachtes ist eine gute Alternative, ich persönlich finde jedoch, dass der Besuch des Speisewagens gerade auf einer längeren Fahrt die Zeit gut vertreibt.

Solange du nicht unbedingt etwas Warmes essen möchtest, würde ich eher eigene Brote mitnehmen und den Kühlschrank leer machen.

Ich würde lieber ein Fresspaket packen, denn das DB-Essen ist teuer, die Portionen nicht allzu groß und es kann mit Gepäck stressig sein, wenn man den Sitzplatz verlassen muss.

Nach meiner Erfahrung ist das Essen bei der Deutschen Bahn eher mittelmäßig. Die Preise für Speisen halten sich in Grenzen, die für Kaffee und andere Getränke eher nicht. Schön ist es eigentlich im Bordbistro zu sitzen und seinen Kaffee zu trinken während draußen die Landschaft vorbeizieht. Das hat schon was, das muss ich ganz ehrlich zugeben. Zudem ist es bei Bahnreisen eher nervig wenn man sein eigenes Esspacket mitnehmen muss. Man hat eh schon genug zu schleppen.

Man sollte im Speisewagen keine kulinarischen Wunder erwarten - ist halt alles Mikrowellen-Food. Aber schon deutlich besser und abwechslungsreicher als früher in der Heisse Hexe-Zeit. Jetzt gibts auch mal nen frischen Salat und so.

Also - man kann das ruhig mal machen, soo teuer ist es auch nicht.

Hallo,

teilweise überraschend gut, da hat sich die Bahn doch von der Beamtenära abgesetzt. Ich finde es mal ganz nett, weil man in einem richtigen Speisewagen, also im ICE ganz nett sitzt und mehr von der Landschaft hat.

Bistrowagen sind gut, um sich dort mal ein warmes Baguette zu holen, oder auch ein Bierchen. Zum Verweilen laden sie nicht so ein.

Ach- die Weinauswahl im richtigen Bordrestaurant ist zwar nicht Weltspitze, aber durchaus OK. Manchmal gibt es auf der Speisekarte auch Themenwochen. Also wenn Du (bzw. deine Mama) nicht unbedingt sparen willst, warum nicht, probieren geht über studieren.

LG

Ich hab auch schon mal im ICE gegessen und für mich war das Preis-/Leistungsverhältnis absolut ok. Da Alfons Schuhbeck im April und Mai im ICE Spargel und Bärlauch serviert, ist das Essen im Bordrestaurant bestimmt gut. Ich hab dir hier mal den Link mit der aktuellen Bordrestaurantkarte. Guten Appetit! http://www.bahn.de/p/view/service/zug/bordgastronomie/angebot.shtml

Sorry, eben erst gesehen. Hab gleichen Link gepostet... Aber doppelt hält ja besser.:-)

0

Ich fahre gerne in einem Restaurant-Wagen in einem ICE. Die Essens-Qualitaet hat sich in den letzten Jahren merkbar verbessert und die Preise sind auch nicht hoeher als in einem entsprechenden Restaurant "an Land".

Sich mit seinem eigenen Fresspaket im Grossraumwagen selbst zu versorgen ist natuerlich billiger. Genauso, ob ich in ein Restaurant gehe oder mich zu Hause verkoestige.

Was möchtest Du wissen?