Wie funktioniert eigentlich Quarantäne?

1 Antwort

Nun ja, Du musst v.a. dort zum ansässigen Tierarzt und das Tier untersuchen und impfen lassen. Dort bekommst Du auch die nötigen Papiere. Ohne Impfpass darfst Du meist nirgends damit hin! Du kannst das Ganze aber auch organisiert über Tierschutzorgas laufen lassen (Tierschutz ohne Grenzen), die erledigen dann alles für Dich.

Mit dem Tier zum ansässigen Tierarzt und dort durchchecken lassen und impfen meist sind die Tierärzte kulant was das vordatieren der Impfdaten angeht( zur Ein/ Ausführ darf die Tollwutimpfung nicht jünger als 1 Monat sein)um einen Hund/ Katze von einem EU Land ins nächste zu bringen reicht meisst eine gültige Tollwutimpfung, das Tier muss Tätowiert oder gechipt sein (Zweifelsfreie Identifizierung)was ich bei Südlichen Ländern noch untersuchen lassen würde ist ob Leishmaniose vorliegt, wenn ja dann bitte drauf verzichten! de.wikipedia.org/wiki/Leishmaniose

Bzgl. der EU schließe ich mich den Vorrednern an. Quarantäne bedeutet allgemein, dass ein Tier, bevor es in das Zielland einreisen darf, eine bestimmte Zeit in Isolation verbringen muss. Das macht man, damit evtl. Krankheitssymptome erkannt werden können, bevor das Tier Populationen im Zielland infizieren kann. Besuche durch die Besitzer sind meist nicht möglich, oder nur sehr eingeschränkt. Es existieren auch komplette Einfuhrverbote aus div. Ländern für Tiere und Tierprodukte (befristet, manchmal dauerhaft). Die Bestimmungen sind (leider) sinnvoll, vor allem Tollwut ist auch für Menschen höchst gefährlich. Bitte auch dringend auf beginnende Räude achten, die beim Tier zum Tode führt.

Was möchtest Du wissen?