Wie erreicht man Matschu Pitschu am besten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Folgende Möglichkeiten gibt es (wie schon z.T. von den anderen aufgeführt): 1. Zug Cusco - Agua Calientes, teuer, wenige Züge, schnell ausgebucht, braucht mehr Zeit als Bus/Zug-Kombination; 2. Bus Cusco-Urubamba-Ollantaytambo, dann Zug Ollantaytambo-Agua Calientes, etwas günstiger, mehrere Züge zur Auswahl, schneller; 3. Bus Cusco-Urubamba-Ollantaytambo; Bus/Colectivo nach Santa Maria/Santa Teresa/Hydro Electrica, dann zu Fuß auf den Bahnschienen nach Agua Calientes, billigste Variante, viele Backpacker unterwegs, Weg auf Bahnschienen allerdings nicht bequem; 4. Inkatrail, Mehrtageswanderung, Frühzeitig (mehrere Monate im voraus) buchen, da Permits notwendig; Am besten man plant immer eine Übernachtung in Agua Calientes ein, so dass man am frühen Morgen oder am Abend in der Ruinenanlage sein kann, weil es da verhältnismäßig (!!!) weniger Touristen gibt. Trotzdem kann es zu dieser Zeit auch sehr voll sein, da darf man sich keinen Illusionen hingeben. Tipp: Keine Gruppenführung in Machu Picchu nehmen, sondern allein mit einem Reiseführerbuch durch die Anlage gehen.

Da hat sie GLück, denn für Machu Picchu gibts bald neue Öffnungszeiten, und sogar mit Flutlicht, denn wegen des hohen Touristenaufkommens zuweilen wird Machu Picchu länger geöffnet bleiben. (Gib das mal in die Suchleiste: Neues Tourismus Projekt: Machu Picchu bei Nacht) eine alternative Route findest du hier http://fotos.g2ar.net/Peru/Machu-Picchu/

Von Cuzco fährt man mit den Zug nach Agua Calientes oder kann alternativ auch Bus / Zug fahren (ist etwas billiger). In Agua Calientes kann man den 8 km langen Weg nach Machu Picchu laufen (über Serpentinien) oder auch mit einem lokalen Bus fahren. Die beste Tageszeit ist ganz früh morgens, das heißt man muß dann in Aguas C. übernachten. Die meisten Touristen treffen alle mit den Zug aus Cuzco am Vormittag ein.

JamieT hat dir schon ganz gut Auskunft gegeben, aber ich möchte noch einige Dinge ergänzen. Die meisten Touristen fahren von Cuzco mit dem Zug nach Aguas Calientes, das Dorf am Fuße von Machu Picchu. Die Tickets kann man schon in Deutschland buchen, oder man kauft sie in Cuzco. Das sollte allerdings das erste sein, was man in Cuzco macht, denn manchmal hat man Pech und muss ein paar Tage warten. Außerdem müssen deine Freunde aufpassen, dass sie nicht übers Ohr gehauen werden, denn manche peruanischen Reisebüros versuchen die Tickets zu überteuerten Preisen loszuwerden. Eine andere Möglichkeit ist mit dem Bus oder Sammeltaxi nach Ollantaytambo zu fahren und dann von dort den Zug zu nehmen. Das Ticket ist dann ein bisschen billiger und die Ruinen in Ollantaytambo sind auch sehr sehenswert. Hierbei sollte man allerdings auch aufpassen, dass man rechtzeitig ein Ticket bekommt, sonst muss man in Ollantaytambo warten und da gibt es dann doch weniger zu sehen als in Cuzco. Noch eine andere Möglichkeit ist auf dem Inkapfad nach Machu Picchu zu wandern. Diese Tour ist aber auch meist schon lange vorher ausgebucht und auch sehr teuer, außerdem muss man dafür Zeit mitbringen. Es gibt noch einen alternativen Inkaweg, den man leichter vor Ort buchen kann. Diese Touren kann man aber nur mit einem Reiseführer machen, nicht auf eigene Faust. Von Aguas Calientes kann man entweder mit dem Bus nach Machu Picchu hoch fahren, oder man läuft. Der Bus ist für peruanische Verhältnisse natürlich wieder ziemlich teuer und der Fußmarsch ist sehr schön und v.a. noch großteils original von den Inka, aber man braucht doch recht lange dafür und es ist sehr anstrengend. Eigentlich würde ich eher den Fußmarsch nach Machu Picchu hoch empfehlen, andererseits ist man dann vielleicht schon sehr erschöpft wenn man oben ankommt und da muss man natürlich auch sehr viel herumlaufen...

Was möchtest Du wissen?