Wetter im bolivianischen Hochland Dezember/Januar

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Natürlich gibt es auch regenfreie Stunden zu dieser Jahreszeit und rund um La Paz sind die Straßen asphaltiert, was die Verkehrseinschränkungen unmittelbar in und um die Stadt meist relativ niedrig hält. Schwere Regengüsse und/oder Unwetter, die zu der Zeit vorkommen können, können dann aber selbst in La Paz Behinderungen verursachen (da dann die Wassermassen die Bachbetten und Kanäle der Stadt übertreten und durch die Straßen in die tiefer gelegenen Stadtteile rauschen). Schnee kommt auch (selten) vor (schließlich liegt die Stadt auf rund 3000m), da können die steilen Straßen schon mal kritisch sein.

Auf dem Plateau bis hin zum Titicaca-See könnte man, gut ausgerüstet, durchaus Ausflüge machen. Es gäbe dort auch einiges zu sehen (z.B. die Ausgrabungsstätte Tihuanaco oder die Inseln im See), aber ist natürlich Geschmacksache, wie das bei Regenwetter aussieht. Es gibt ja wenig bis gar keine Möglichkeiten, sich dort mal in ein Café oder Restaurant zum Aufwärmen zu setzen. Im Tal von La Paz wäre das Valle de Luna besuchenswert, dort gäbe es in der Umgebung auch genügend Einkehrmöglichkeiten.

Bergwanderungen fallen naturgemäß flach zu der Zeit, die Bergstraße durch die Yungas kann schon zu trockenen Zeiten ein gefährliches Unterfangen sein, während der Regenzeit würde ich mir das auf jeden Fall verkneifen.

Der Transport ansonsten kann sehr eingeschränkt sein, da immer wieder auch Erd- und Schlammlawinen die Straßen verschütten oder gar ganze Teile von Straßen die Hänge hinab rutschen.

Aber frag doch am Besten Deine Gastgeber dort, die wissen am Besten, wie das mit dem Wetter trotzdem für Dich ein einigermaßen guter Aufenthalt werden könnte.

Kajon 20.09.2014, 21:36

Hallo Roetli,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Leider ist derjenige, den ich besuchen will, noch nicht lange in Bolivien und kennt sich dementsprechend noch nicht so gut aus. Außerdem hatte ich überlegt, aufgrund der Höhe erst nach Santa Cruz zu fliegen und von dort aus mit dem Bus nach La Paz zu fahren - das klingt deiner Beschreibung nach ja eher nicht so geschickt. Die Inseln im Titicacasee wären sowieso eingeplant.

Viele Grüße Jonas

0
Roetli 21.09.2014, 00:06
@Kajon

Nein, ich glaube, das wäre nicht sehr geschickt - auf etwa 1000 km oder mehr könnten viele Straßen beschädigt oder gar unpassierbar sein! In Santa Cruz ist im übrigen die Regenzeit meist noch deutlich ausgeprägter als im Hochland!

0

Was möchtest Du wissen?