Westkanada mit Kindern, welche Stationen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie alt sind die Kinder denn? Kanada ist immer etwas fuer Kinder, ein grosser Teil des Lebens spielt sichim Outdoor bereich ab und Kanada ist sehr kinderlieb. Von daher sehe ich wirklich keine Probleme mit Kindern egal welchen Alters und egal wo hier in BC.

Ich persoenlich wuerde keine Bahnfahrt machen. Mit Kindern waere meines Erachtens nach eine Rundreise im Wohnmobil wesentlich spannender als in den Zuggaengen auf und ab zu rennen. Ein Fluss in dem man Staudaemme bauen kann oder auch schwimmen kann ist doch viel interessanter fuer Kids als ein Museum oder eine Stadtetour. Aber das ist meine persoenliche Meinung.

Hier mal ein paar Infos: http://www.familyvacationcritic.com/vancouver-family-vacation/dfv/?kw=125065&eagid=1978614791&eng=CCSEM&content=&gclid=CJa6-ZyOr6wCFawaQgod8lDTFQ

Viel Spass be ider PLanung Gruss aus BC Dieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tauss 11.11.2011, 19:57

Bin selbst gerne Bahnfahrer, würde mich aber VOLL der Meinung von Toomay anschließen. Die Fahrten sind sehr lang und nach meiner Kenntnis nicht rundfahrtmässig kombinierbar. Dafür gibt es einfach keine geeigneten (Rundfahrt-) Strecken.

Ich bin schon im "Rocky Mountaineer" gefahren (Calgary-Vancouver). Sehr schön, sehr langsam, sehr teuer. Ich habe die Fahrt genossen. Aber als Kind wäre es mir schlicht zu langweilig geworden, zumal das Publikum eher 50/60 plus darstellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kinder im Zug großen "Spass", haben, sondern eher quengeln. Hinzu kommt, dass Kinder ja schon den langen Flug sitzend aushalten mussten. Da kam ich mir damals bei meiner Fahrt übrigens mit um die 40 dessen ungeachtet schon wie der Sohnemann vom "Rest" vor. Auch der Service ist auf diese ältere Klientel eingestellt.

Zu den Bahnstrecken: Angeboten wird neben der obigen Fahrt auch Toronto-Vacouver und Vancouver - Whistler. Letzteres wäre kurz und schön genug, um es auch mit Kindern zu empfehlen.

Mit denen ginge ich in den einen oder anderen schönen Nationalpark, würde ihnen ein eigenes Zelt neben das Wohnmobil stellen, Wasserfälle, Bäche und Seen besuchen, mit dem Boot fahren, mit größeren Kindern/Jugendlichen Rafting im Wildwasser machen, Gold waschen- aber vorher erkundigen, bevor ein schlecht gelaunter Mensch mit Flinte kommt, (wenn sie klein genug sind kann man ja sogar kleine Nuggets in die Pfanne reinmogeln), nach Tieren und ner Schlittenhunderanch mit Welpen zum Knuddeln suchen, auch sonst nach Tieren Ausschau halten (wer sieht was als Erste(r)?) und sie ausnahmsweise auch mal völlig ungesund in gewünschten Mengen Burger, Muffins, Erdnussbutter und Pancakes essen lassen. Und / oder am Feuer (gehört dringend dazu!) Bannock backen und auch Lachs bzw. Steak (so keine Vegetarier) oder wenigstens Eier auf offener Glut in die Pfanne hauen. Das ist Kanada. Und evtl. auch an ein ganz großes Mückennetz denken (je nach Jahreszeit), um ggf. auch draussen solcherart "umhüllt" bei Dämmerung um den Tisch sitzend unbelästigt Spiele machen zu können.

0

Bin selbst gerne Bahnfahrer, würde mich aber VOLL der Meinung von Toomay anschließen. Die Fahrten sind sehr lang und nach meiner Kenntnis nicht rundfahrtmässig kombinierbar. Dafür gibt es einfach keine geeigneten (Rundfahrt-) Strecken.

Ich bin schon im "Rocky Mountaineer" gefahren (Calgary-Vancouver). Sehr schön, sehr langsam, sehr teuer. Ich habe die Fahrt genossen. Aber als Kind wäre es mir schlicht zu langweilig geworden, zumal das Publikum eher 50/60 plus darstellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kinder im Zug großen "Spass", haben, sondern eher quengeln. Hinzu kommt, dass Kinder ja schon den langen Flug sitzend aushalten mussten. Da kam ich mir damals bei meiner Fahrt übrigens mit um die 40 dessen ungeachtet schon wie der Sohnemann vom "Rest" vor. Auch der Service ist auf diese ältere Klientel eingestellt.

Zu den Bahnstrecken: Angeboten wird neben der obigen Fahrt auch Toronto-Vacouver und Vancouver - Whistler. Letzteres wäre kurz und schön genug, um es auch mit Kindern zu empfehlen.

Mit denen ginge ich in den einen oder anderen schönen Nationalpark, würde ihnen ein eigenes Zelt neben das Wohnmobil stellen, Wasserfälle, Bäche und Seen besuchen, mit dem Boot fahren, mit größeren Kindern/Jugendlichen Rafting im Wildwasser machen, Gold waschen- aber vorher erkundigen, bevor ein schlecht gelaunter Mensch mit Flinte kommt, (wenn sie klein genug sind kann man ja sogar kleine Nuggets in die Pfanne reinmogeln), nach Tieren und ner Schlittenhunderanch mit Welpen zum Knuddeln suchen, auch sonst nach Tieren Ausschau halten (wer sieht was als Erste(r)?) und sie ausnahmsweise auch mal völlig ungesund in gewünschten Mengen Burger, Muffins, Erdnussbutter und Pancakes essen lassen. Und / oder am Feuer (gehört dringend dazu!) Bannock backen und auch Lachs bzw. Steak (so keine Vegetarier) oder wenigstens Eier auf offener Glut in die Pfanne hauen. Das ist Kanada. Und evtl. auch an ein ganz großes Mückennetz denken (je nach Jahreszeit), um ggf. auch draussen solcherart "umhüllt" bei Dämmerung um den Tisch sitzend unbelästigt Spiele machen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe es mit der anderen Frage schon beantwortet. Poste es aber gerne auch hier nochmals (nicht wegen der Punkte, sondern weil mir diese Frage in vergleichbarer Form schon oft gestellt wurde):

Bin selbst gerne Bahnfahrer, würde mich aber VOLL der Meinung von Toomay anschließen. Die Fahrten sind sehr lang und nach meiner Kenntnis nicht rundfahrtmässig kombinierbar. Dafür gibt es einfach keine geeigneten (Rundfahrt-) Strecken.

Ich bin schon im "Rocky Mountaineer" gefahren (Calgary-Vancouver). Sehr schön, sehr langsam, sehr teuer. Ich habe die Fahrt genossen. Aber als Kind wäre es mir schlicht zu langweilig geworden, zumal das Publikum eher 50/60 plus darstellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kinder im Zug großen "Spass", haben, sondern eher quengeln. Hinzu kommt, dass Kinder ja schon den langen Flug sitzend aushalten mussten. Da kam ich mir damals bei meiner Fahrt übrigens mit um die 40 dessen ungeachtet schon wie der Sohnemann vom "Rest" vor. Auch der Service ist auf diese ältere Klientel eingestellt.

Zu den Bahnstrecken: Angeboten wird neben der obigen Fahrt auch Toronto-Vacouver und Vancouver - Whistler. Letzteres wäre kurz und schön genug, um es auch mit Kindern zu empfehlen.

Mit denen ginge ich in den einen oder anderen schönen Nationalpark, würde ihnen ein eigenes Zelt neben das Wohnmobil stellen, Wasserfälle, Bäche und Seen besuchen, mit dem Boot fahren, mit größeren Kindern/Jugendlichen Rafting im Wildwasser machen, Gold waschen- aber vorher erkundigen, bevor ein schlecht gelaunter Mensch mit Flinte kommt, (wenn sie klein genug sind kann man ja sogar kleine Nuggets in die Pfanne reinmogeln), nach Tieren und ner Schlittenhunderanch mit Welpen zum Knuddeln suchen, auch sonst nach Tieren Ausschau halten (wer sieht was als Erste(r)?) und sie ausnahmsweise auch mal völlig ungesund in gewünschten Mengen Burger, Muffins, Erdnussbutter und Pancakes essen lassen. Und / oder am Feuer (gehört dringend dazu!) Bannock backen und auch Lachs bzw. Steak (so keine Vegetarier) oder wenigstens Eier auf offener Glut in die Pfanne hauen. Das ist Kanada. Und evtl. auch an ein ganz großes Mückennetz denken (je nach Jahreszeit), um ggf. auch draussen solcherart "umhüllt" bei Dämmerung um den Tisch sitzend unbelästigt Spiele machen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Toomay 12.11.2011, 02:48

DH :) (und ein paar Punkte obendrein :)

0

Was möchtest Du wissen?