Wer zahlt Stornierung, wenn Arbeitgeber den Urlaub streicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Stornokosten trägt bei vorheriger schriftlicher Genehmigung der Arbeitgeber. Ausserdem hat das Bundessozialgericht entschieden, dass Personalengpässe keinen Widerruf des Urlaubs rechtfertigen. Zwar können Arbeitgeber den Urlaub bei dringenden betrieblichen Erfordernissen widerrufen. In jüngerer Zeit haben Richter die Anforderungen dafür aber so hoch angesetzt, dass dies praktisch kaum möglich ist. Rechtlich bedeutet dies für Dich, dass Du den Urlaub jetzt nach dem Widerruf nicht eigenmächtig antreten darfst. Es sei denn, der Arbeitgeber entscheidet aufgrund der Stornokosten anders. Dann lass diese Entscheidung Dir aber bitte schriftlich geben.

Bussibaer 16.12.2008, 17:05

Danke Euch beiden. Jetzt fühl ich mich schon viel besser.

0

Wenn der Urlaub vorher vom Chef schriftlich (und das ist wichtig) genehmigt wurde, muß er auch für eventuelle Stornokosten aufkommen.

Richtig, wenn die Genehmigung schriftlich erteilt wurde!! MfG

Was möchtest Du wissen?