Wer war schon mal in Muscat (Oman) und kann mir Tipps bzgl. Hotels und Standortwahl geben,?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann dir folgende Tipps geben:

  • unbedingt die Grande Mosque anschauen!
  • da sich die Stadtfläche über mehr als 20 km hinzieht, empfiehlt es sich auch für 2-3 Tage bereits einen Mietwagen zu nehmen. Taxi geht auch, kann aber schnell ins Geld gehen, weil vor allem bei den Taxis vor den Hotels oft nochmal mehr verlangt wird.
  • Man kann leider gar nichts zu Fuß erreichen, egal wo man wohnt. Deshalb würd ich dir schon ein Hotel mit Strandnähe empfehlen. In den innenliegenden Vierteln herrscht viel Verkehr und man ist oft an großen Hauptstraßen gelegen. Man sollte schon mind. 4 Sterne wählen, darunter wirds schnell mal unterster "europäischer" Standard. Die 5 Sterne Hotels sind aber auch erschwenglich, wenn man vergleicht. Ganz toll sind das Grand Hyatt und das Chedi - ein Traum!
  • Gastronomisch empfehl ich dir das Japengo Café, topstylish direkt am Strand von Qurum, neben arabischen Spezialitäten gibt es super Sushi und internationale Küche. Oder das Al Boom im Hafen von Mutrah, in der obersten Etage eines Hotels, von der Terrasse überblickt man den ganzen Hafen. Das Essen ist einfach aber lecker, vor allem Fisch, der direkt vom Fischmarkt gegenüber kommt. Zu den günstigsten Restaurants gehört wohl das Automatic Restaurant (Mc Donalds des Mittleren Ostens ;), wo es leckere Libanesische Küche gibt.

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 04.08.2011, 23:34

Wieviel 3*-Hotels in der Capital Area hast Du schon getestet?

0
foxycharly 05.08.2011, 16:24
@Roetli

Vom Beach Hotel wurde von Freunden sehr abgeraten. Auch andere Schnäppchenjäger im Bekanntenkreis wurden in Muscat schnell eines besseren belehrt.

0
Roetli 06.08.2011, 04:08
@foxycharly

Nicht alle 3-Hotels in Muscat, wie überall im Oman, sind automatisch 'Schnäppchen' - die guten haben ihren Preis (wenn auch bei weitem nicht einen so hohen wie die 4-Hotels). Mit dem sog. 'Beach-Hotel' hast Du aber recht - schon alleine, weil es trotz des Namens weit weg vom Strand liegt, würde ich das niemand guten Gewissens empfehlen!

0

Ich kann Reiserolf nur beipflichten - 3 Tage sind zu kurz! Aber wenn Ihr das unbedingt machen wollt, dann hier meine Vorschläge:

Ich würde nicht ins Chedi gehen - die Nähe zum Flughafen und zur riesigen Entsalzungsanlage können einem das teuer erkaufte eigentlich wunderschöne Luxus-Ambiente schnell verleiden! Ich empfehle Euch eher das Crown Plaza mit seiner tollen Lage oberhalb der Stadt, von wo Ihr einen tollen Blick über die gesamte Capital Area (Muscat ist nur ein Teil davon) habt! Von dort erreich Ihr auch schnell die 'Corniche', wo man in einigen hübschen kleinen Restaurants auch mal eine Wasserpfeife, die Shisha, proberen kann!

Wenn schon Luxus, dann lieber ins Al Bustan (ein Auto braucht Ihr ja sowieso) - dort ist es ruhig, es gibt einen traumhaften Sandstrand und jeden Mittwoch und Sonntag die 'Omani Night'. Das ist eine (zwar touristisch, aber) gut gemachte Folklore-Veranstaltung, wo man mit viel typischem im Oman vertraut gemacht wird. Findet allerdings während des gerade begonnenen Ramadans nicht statt! Es gibt aber auch eine ganze Reihe von 3*-Hotels, die durchaus empfehlenswert sind!

Anschauen würde ich mir neben der genannten Moschee (der Besuch dort schreibt als einziger Ort im Oman das Tragen eines Kopftuches vor und Bedeckung von Hand- und Fußknöcheln, zu kurze Hosenbeine können mit einem Paar Herrensocken kaschiert werden - ich habe für meine Gäste imer einige Paare in Reserve im Auto!) vor allem das kleine aber feine 'Bait al Zubair' im Stadtteil Muscat. Hier gibt es auf relativ kleinem (aber eisgekühlten!!!) Raum eine gute Übersicht über Geschichte, Kultur und die verschiedenen Regionen! Genu gegenüber ist übrigens eins der gnz wenige original erhaltenen Häuser mit einer Galerie, ebenfalls sehenswert. In Muscat findet Ihr auch den Al Alam Palast, das 'Arbeitszimmer' des Sultans, der wegen des indischen Architekten so garnicht arabisch aussieht und zwei der alten Forts, die jedoch nicht besichtigt werden können.

Im Stadtteil Mutrah ist der Fischmarkt (möglichst früh am Morgen!) sehenswert, vielleicht noch das 'Bait al Baranda' mit viel erdgeschichtlichen Erklärungen und vor allem der weitverzweigte Souk - falls jedoch gerade eines der Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegt, ist ein Besuch erst am späteren Nachmittag empfehlenswert! Leider ist, durch viele dieser 'Kreuzfahrer' verursacht, inzwischen auch das 'Handeln' dort eingezogen, was ansonsten im Oman völlig unbekannt ist (höchstens noch vor einer Taxifahrt üblich).

Ihr könntet auch noch einen ausflug zu einem (total unblutigen) Stierkampf nach Barka unternehmen, da kann Euch Euer Hotel die entsprechenden Tage nennen! Es ist ein Riesenpaß, alte und junge Omanis zu beobachten, wie sie mit viel Geschrei ihren 'Favoriten' anfeuern! In Barka wäre auch noch ein schöner Straßenmarkt - ist aber für 3 Tage vielleicht schon zu viel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. 3 Tage für Oman bzw. Muscat sind eindeutig zu wenig. Es lohnt sich einfach nicht. Das Land ist viel zu schön und es gibt viel zu sehen. Dazu kommt, dass der Flug 6 bis 8 Stunden dauert, je nachdem, ob man mit Oman Air nonstop fliegt oder sonst mit einer Zwischenlandung. Bleibe auf jeden Fall mindestens eine Woche.
  2. Muscat zieht sich 50 Kilometer an der Küste entlang. Wer viel sehen will, sollte sich auf jeden Fall einen Mietwagen nehmen. Sehenswürdigkeiten in Muscat sind: Grand Mosque, der Souk in Muttrah, Bait Al Zubair Museum, Fischmarkt, Regierungspalast des Sultans
  3. Ausflüge ins Landesinnere sollte man nicht auf eigene Faust unternehmen, denn da fährt man durch Wadis und sonst über nichtbefestigte Straßen. Dazu braucht man einen Allrad-Jeep.
  4. Wir wohnten im Oktober 2010 im Shangri-La Barr al Jissah, Al Bandar, das wie das Al Bustan Palace an einer privaten Bucht liegt. Man konnte von dort aus ohne Probleme Ausflüge ins Landesinnere unternehmen, die wir in unserem Hotel gebucht haben. Wir waren am Grand Canon, am Tiermarkt und im Souk und in der Festung von Nizwa, in der Festung von Nakhel, am Fischmarkt und in der Festung von Berka, im Bergdorf Al Wakan und natürlich in Muscat. Wir fuhren jeweils um 8:30 Uhr ab und kamen so gegen 19:30 Uhr zurück.
  5. Schau Dir mal folgende Hotels an: 4-Sterne-Hotels: Radisson Blu Hotel, Park Inn Hotel , Crowne Plaza, 3-Sterne-Hotels: Extra Divers Lodge, Treasure Box Hotel,

Wünsche Dir eine unvergessliche Reise nach Oman.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich kann Dir soviel dazusagen, dass 3 Tage viel zu kurz sind :-)

Ansonsten gibt es günstige und teure Hotels und es gibt Hotels am Strand oder im Ort. Wie hoch ist denn Euer Budget?

bye Rolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Susanne69 05.08.2011, 14:59

Ja aber wir wollen weiter nach Male, deshalb nur 3 Tage.... 4-5 Sterne sind mir wichtig, evtl. auch Wüstentour. Wie komme ich an einen Gide sprich Führer??? LG Susanne

0
reiserolf 05.08.2011, 15:36
@Susanne69

Hi,

4-5 Sterne wäre das Chedi oder das Hyatt, wenn Du direkt nach Muscat willst. Außerhalb gibt es das Al Bustan Palace oder den Komplex des Shangri la (dort das Al Husn oder das Al Bandar, nicht das al Waha!).

Wenn Du das Hotel gebucht hast, kannst Du hinmailen und einen Guide organisieren. Es ist aber auch problemlos möglich, ab/bis Hotel oder ab/bis Flughafen mit einem Mietwagen herumzureisen. Die Straßen sind gut, die Beschilderung ordentlich und der Verkehr hält sich, bis auf die Rush Hour in Muscat, in Grenzen.

Die Wüstentour nach Wahiba Sands ist für einen Tagesausflug eigentlich zu weit weg. Die würde ich nur mit Übernachtung in einem Camp machen. Fahrt lieber zum Fischmarkt in Mutrah, zur großen Moschee und, wenn Ihr richtig was vom Oman sehen wollt, nach Nizwa und Birkat al Mauz. Das ist allerdings dann auch eine lange Tour.

bye Rolf

0
Roetli 06.08.2011, 04:13
@reiserolf

Die Shangri-La-Anlage ist viel zu weit von der Capital Area weg - da braucht man ja schon mindestens 1/2 Stunde (eher deutlich mehr, je nach Ortskenntnis und Tageszeit), bis man mal in der Stadt bzw. auf der Stadtautobahn ist. Da werden dann selbst Ausflüge nach Nizwa etc. ziemlich illusorisch für einen Tag, es wird nämlich früh dunkel im Oman!

0

Was möchtest Du wissen?