Wer trägt Verfahrenskosten, wenn Airline nach Klageeinreichung Entschädigung überweist?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r JohannHeinrich,

herzlich Willkommen auf reisefrage.net! Diese Plattform dient dem Austausch von Reiseerfahrungen und ist kein Rechtsforum. Verbindlich sind die Antworten, die du bekommst, also nicht. Wende dich doch an www.finanzfrage.net und stelle die Frage dort noch einmal, dort kennen sich viele Leute mit der Rechtslage aus. Eine andere Möglichkeit wäre es, deinen Anwalt zu fragen.

Herzliche Grüße,

Lena vom reisefrage.net-Support

4 Antworten

Hi,

also ich habe neulich bei http://flugrechte.eu/index.php?qa=58&qa_1=airline-rechtsanwaltskosten-gerichtskosten-prozess-gewinne auch ein bisschen über dieses Thema gelesen, da es mich auch einmal interessiert hat, was da auf einem zu kommt. Also bei Erfolg, musst du keinerlei Kosten tragen, die Fluggesellschaft muss alle Kosten tragen, sogar die Kosten für deinen Rechtsanwalt, etc.

Nichts für ungut, aber was soll dies mit einer Reisefrage zu tun haben ?

Schon die Fragen nach Entschädigungen sind grenzwertig für ein Reiseforum. Wenn es aber um die Kosten der Rechtspflege geht, um Gerichtskosten, Auslagen und Gebühren, um die Interpretation des Gerichtskostengesetzes und ggf. der Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (oder wie immer das jetzt heisst), sorry, falsche Baustelle.

Seehund 26.07.2011, 15:36

Danke, dass Du das geschrieben hast! Welches Internetforum gibt schon verbindlichen, rechtlichen Rat? Und dann noch ein reiseforum? @JohannHeinrich: Nichts für ungut!

LG

0
JohannHeinrich 26.07.2011, 15:57
@Seehund

Ich verstehe nicht, warum meine Frage hier nicht reinpassen soll.

Über die Suchfunktion finde ich etliche Fragen zum Thema "Verspätung" und "Entschädigung", die hier diskutiert wurden.

Ich beziehe meine Frage außerdem explizit auf den in diesem Forum gegebenen Reise-Tipp "Entschädigung auch bei Verspätungen – So reklamieren Passagiere richtig". Mein Anliegen ist eine Nachfrage zu diesem Reise-Tipp und der Ergänzung von "Lordship"

0

Hallo,

jetzt möchte ich dann doch noch eine auffindbare antwort schreiben. Naja- Tipps werden, wie auch Antworten, nicht geprüft. Was mich wundert ist, was Du mit deiner Frage bezwecken willst und auch, wie der Begriff "Klage" in deiner Frage zu verstehen ist. Wenn Du geklagt hast, dann wird dir dein Rechtsanwalt Auskunft geben (bzw. gegeben haben). Wenn es nur ein Formular war und die Fluggesellschaft zahlt- dann dürften (ohne Rechtssicherheit und unter Vorbehalt) die internen Kosten der Gesellschaft nicht dein Problem sein.

Insofern ist hier nichts von dir geliefert worden, was für Klarheit sorgen könnte. Das kann, egal was Du im Internet wo auch immer gefunden hast, auch niemand leisten.

Nochmal: Wir sind hier kein billiger Ersatz für eine Anwaltskanzlei, mache also deine ansprüche beim Carrier geltend und wenn das nicht klappt- entscheidest Du selbst, ob dir die Angelegenheit die Gebühren wert ist, ich meine die gesetzlich vorgeschriebenen und festgelegten Gebühren für eine anwaltliche Beratung.

Selbst wenn ich Anwalt wäre, würde ich mich durch weitere Auskünfte standesrechtlich schuldig machen- was auch ein problem von finanzfrage.net ist.

Sorry, aber solche Fragen nerven!

LG

moglisreisen 26.07.2011, 22:30

Sorry, aber ich finde nicht, dass das nervt! Dieses Thema ist hier im Forum gang und gebe und schließlich beruft sich der Fragesteller/die Fragestellerin auf einen hier abgegebenen Tipp!! lg an die Nordsee!

0
AnhaltER1960 26.07.2011, 23:44
@moglisreisen

So nach dem Motto wo einmal Mist liegt, kann noch mehr hin?

Da schreibt ein Internetblogger was für den einen Blog. Der nächste Blogger greifts auf und verbreitet das im nächsten Blog. Und nicht ein Mensch hat geprüft, ob die Angaben überhaupt stimmen. Und darauf setzt der nächste User eine Frage, die man in einem juristischen Proseminar klären kann. Hier hat sowas nichts verloren.

0
Seehund 27.07.2011, 17:40
@AnhaltER1960

hallo,

mich nervt es gerade WEIL es gang und gäbe ist. Mich nervt es auch, dass es an Karneval gang und gäbe ist, an den Kölner Dom zu pinkeln. Alle Jahre wieder- nur ein Beispiel.

LG

0

Da würde ich echt mal einen Anwalt fragen.

Was möchtest Du wissen?