Wer kennt Imperia an der italienischen Riveria und hat ein paar Reisetipps auf Lager?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Imperia liegt an der italienischen Blumenriviera und ist ein geschäftiges Städtchen, das (im Gegensatz zu anderen Städten an der ital. Riviera wie San Remo oder Bordighera) nicht nur vom Tourismus lebt und damit einen durchaus ursprünglichen Charakter bewahrt hat und auch preislich nicht völlig abgedreht ist.

In Imperia selbst hast Du nicht die ganz grossen touristischen Highlights, dennoch einige sehenswerte Kirchen und Profangebäude - so die Vila des legendären Clowns Grock.

Wie überall an der Riviera hast Du die Kombi aus Bergen und Meer und damit eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, was Ausflüge sowohl mit Auto als auch mit Bahn reizvoll macht. Am Meer findest Du immer wieder Buchten oder Abschnitte mit Sandstrand, es sind auch nicht alle bewirtschaftet oder überlaufen.

Genua als quirlige Stadt oder in die andere Richtung San Remo, Nizza und Monaco, falls es mal etwas mondäner werden soll, sind nicht aus der Welt, etwa eine/anderthalb Stunde/n Fahrzeit. Bahnfreaks werden sich die Tendabahn Ventimiglia/Nizza nach Cuneo nicht entgehen lassen.

Falls Du absagst, lass es mich wissen :-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
04.08.2011, 17:16

Noch ergänzend - in den Cafés und Restaurants unter den vielen Arkaden läßt es sich gemütlich sitzen und lecker essen (eben mehr für "die Italiener" gemacht denn für Touristen!), auch im Stadtteil Porto Maurizio gibt es gute Restaurants.

Ausflüge nach Dolceaqua mit seinen 'Innenstadt'-Durchgängen unter den Häusern hindurch, in die Berge nach Pieve di Teco oder Ormea (herrliche kleine Restaurants mit überaus leckerer bodenständiger ligurischer Küche!) o.a. - alles sind kleine Städtchen, in denen es größtenteils noch 'typisch italienisch' zugeht! Freitags ist übrigens in Ventimiglia der größte Freiluft-Markt in Italien! Es gibt auch zahlreiche kleine Olivenbauern in der Umgegend, um das wohlschmeckende Öl zu testen (und zu kaufen!) ! Es wäre auch nicht weit nach Diano Marina und Alassio (da gibt es dann eher touristische Angebote!) und Tagesausflüge mitten hinein in die ligurischen Seealpen können mehr als geruhsam sein, z.B. nach Garessio - eine alte Bäderstadt, die auch heute noch ihren (etwas morbiden) Charme versprüht, abgesehen davon, daß solche Touren über die gewundenen Straßen mit immer wieder grandiosen Ausblicken auch sonst ziemlich Spaß machen können!

Eine tolle Ergänzung, falls Ihr Wanderer seid, wäre davor oder danach noch eine Woche durch das 'Valle Maira' bei Cuneo/Mondovi - sowas von traumhaft!!!

Diese Gegend kann ich aus eigener mehrmaliger Erfahrung auch uneingeschränkt empfehlen!

0

Was möchtest Du wissen?