Wer kennt einen besonders guten Crepes Stand in Paris?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du steuert natürlich das traditionnell und schon lange von den Pariser Bretonen bewohnte Viertel an, nämlich die Umgebung des Montparnasse Bahnhofs (14. Arrondissement), an dem die Züge aus der Bretagne ankommen. Montparnasse beherbert auch die bretonische Mission mit einem kleinen bretonischen Kulturzentrum (22 rue Delambre) und verschiedene bretonische Vereine.

Wenn Du einen Crêpe-Stand suchst, wo Du den Pfannkuchen am Strassenrand in der handgedrehten Papiertüte auf die Faust nimmst, meidest Du besser die Buden auf dem Boulevard du Montparnasse und vor den Kinos am Place du 18-Juin-1940, sondern steuerst den Stand an der Metrostation Edgar Quinet an. Ob er vor dem Café d'Odessa oder vor dem benachbarten Café de la Plage ist, kann ich mir gerade nicht aus dem linken Ärmel schütteln. Fakt ist, es gibt ihn, und die Crêpes sind vorzüglich.

Wenn es auch eine gemütliche Crêperie unter Dach und Fach sein darf, gibt es jede Menge Auswahl. In den umliegenden Strassen reihen sie sich fast Haus an Haus aneinander.

Rue Delambre

n° 30 Ti Jos, ist der älteste (seit 1937) und schlechthin der Ankerplatz der Bretonen in Paris. Es wird nicht nur bretonisch gekocht, sondern an den Freitagabenden im Kellergeschoss im "bretonischen Pub" auch keltisch (bretonisch, irisch ...) musiziert. (Suchmaschine -> restaurant-tijos).

Am südlichen Ende der Strasse geht's um die Ecke zur

Rue du Montparnasse, die Strasse der Crêpes in Paris. In Richtung Boulevard du Montparnasse:

n° 67: Crêperie de Josselin

n° 63: Les Cormorans -> die beste Adresse am Platze !!!

n° 62: La Bigoudène

n° 60: Crêperie de Quimper

n° 59: Le Petit Josselin

n° 56: La Creperie Bretonne

n° 54: Crêperie de Pont-Aven

n° 53: Crêperie de Saint-Malo

n° 52: Crêperie de Port-Manech, kann in der Güte der Speisen den Cormorans das Wasser reichen, vom Rahmen her nicht.

n° 47: Crêperie de Plougastel

Rue d'Odessa:

n° 16: Le Faste Breton

n° 18: Le Manoir Breton

n° 20: Les Glénan/Le Flibustier (Suchmaschine -> Les Glénan creperie-montparnasse)

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass alle diese Crêperien miteinander konkurrieren, müssen sie sich alle anstrengen. Mein Statement steht oben, alles andere ist eine Frage des mehr oder weniger schönen Rahmens und der Geldbörse. Die Preise müssen draussen angeschlagen werden.

Wissenswert ist, dass die gesüssten Crêpes (die es auch am Strassenrand gibt), in diesen Gaststätten als Nachspeise serviert werden (besonders empfehlenswert als Crêpe Suzette, mit Orangenlikör flambiert). Der Hauptgang besteht aus einer oder bei grossem Hunger mehreren der herzhafteren mit unterschiedlichen Zutaten gefüllten Galettes (Buchweizenpfannkuchen), absolute Fans bestellen als Vorspeise wegen des unverfälschten Geschmacks eine ungefüllte, dünn mit schmelzender Butter bestrichene Galette au beurre.

Bon appetit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pfannkuchen sind überall dieselbe ! sonst ist die "Crêperie des Arts" (rue Saint André des Arts, in der Nähe des St Michels Brunnen) sehr nett dekoriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?