Wer kann mir erklären was das "Tollwood-Festival" in München ist - muss man das gesehen haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Tollwood-Festival gibt es seit den achtziger Jahren. In den ersten Jahren war das ein richtig nettes und überschaubares alternatives Fest. Mittlerweile ist es sehr bekannt und sehr voll. Die einen lieben die alternative Atmospähre immer noch, die anderen halten es mittlerweile für sehr kommerzialisiert. Die Wahrheit liegt meiner Meinung nach wie so oft in der Mitte. - Bis vor wenigen Jahren fand es ausschließlich im Sommer auf dem Olympiagelände statt, nun gibt es auch ein zweites Winter-Tollwoodfestival auf der Theresienwiese. Sommers (siehe Video) wie winters gibt es vielerlei mehr oder weniger alternative Verkaufsstände, Imbissbuden mit Schmanckerl aus vieler Herren Länder sowie Veranstaltungszelte für u.a. Konzerte (nur dafür bezahlt man Eintritt). Und ja, das ist was für Kinder, es gibt sogar auch ein spezielles Kinderprogramm. Weitere Infos, z.B. zu den Terminen, unter http://www.tollwood.de

http://www.youtube.com/watch?v=ak44t0rCbco

Mal grundsätzlich ja, ist schon einen Besuch wert und gerade für Kinder ist auch viel geboten (gibt spezielle Veranstaltungen für Kinder). Und am Fuße der Bavaria auf der Theresienwiese auch recht schön gelegen und gut mit der U-Bahn zu erreichen.

Es ist kein klassischer Weihnachtsmarkt, sondern eher ein wildes Sammelsurium an Buden und Zelten mit (auch exotischem) Essen, Getränken, Kleidung aller Art, Schmuck, Spielzeug, Geschenkmöglichkeiten (würde fast sagen, außer Elektronik gibt es nichts, was es dort nicht gibt). Nennt sich "Markt der Ideen".

Dann gibt es auch Zelte mit meist kostenfreien Musik-/Kleinkunstveranstaltungen, Kabarett und Comedy, in denen natürlich auch Essen und Trinken angeboten wird (die Musikzelte sind abends oft sehr sehr voll).

Kann man gar nicht alles in kurze Worte fassen. Am besten, mal die Webseite anschauen http://www.tollwood.de/ und sich durch die verschiedenen Angebote wühlen, da findet man das detaillierte Programm und einen Übersichtsplan.

Ich würde jetzt nicht unbedingt aus Hamburg dafür anreisen, aber wenn man in der Nähe von München wohnt oder zur jeweiligen Zeit in München ist, sollte man es schon mal aufsuchen (Markt: 25.11 bis 23. 12 und die Konzerte bis 31.12. entnehme ich der Webseite). Vor allem am WE darf man sich auf viel Trubel und Enge einstellen. Aber ist schon ein Spaß.

Mindestens einmal das Sommer- und das Wintertollwood besuchen ist für mich Standard. Da ist immer was los. Für Jung und Alt ! Man findet dort auch immer recht ausgefallene Geschenke. Der Lichtmann am Sommertollwood: http://www.youtube.com/watch?v=kh391fqchw0

http://www.youtube.com/watch?v=kh391fqchw0

Sorry, falscher Kommentar!:-)

0
@moglisreisen

Hallo Mami, ich hab ja gelesen, dass Du sehr ungeduldig bist, und viel viel Zeit im Internet verbringst. Aber ich glaube nicht, dass diese Kommentare irgend jemanden interessieren ! Grüße aus Bayern ! Soll ich noch ein paar Punkte auf alle Deine Bewertungen geben ?

0
@Kameramann

Hallo Mogli, Ich habe keine Frage gestellt, sondern geantwortet !

Der Kommentar von Mogli lautet: Aha, jetzt ne Frage aus dem Jahre 2010 zum Weihnachtsmarkt in München - und das im Hochsommer 2012........

kommentiert von moglisreisen am 28.07.12

0

Was möchtest Du wissen?