Wer kann mir eine richtig grüne griechische Insel für einen zweiwöchigen Urlaub empfehlen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Insel Lefkada in der Ionsea: Hier ist es grün, sogar Tannenwalder gibt es. Nicht von Touristen überlaufen, klares Wasser, urige Lokale, keine großen Hotel, Lefkada oder auch Lefkas ist ein Urlaubsziel, da die Insel für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Junge Besucher können die Nächte durchfeiern, Windsurfer (Starkwind nur im Westen und Norden) den Wind und die Wellen genießen, Abenteuerlustige die Insel durchstreifen (Radl, Moped, Roller), wandern und Sonnenanbeter ganz einfach am Sand/Kies-Strand entspannen. Die Bewohner der Insel sind für ihre Gastfreundschaft bekannt. Die grüne, bergige Insel ist vom Festland über eine Brücke zu erreichen. Die Insel ist 290 km² groß un hat ca. 24000 Einwohner. Nächster Airport ist Preveza.

MfG

Ich mag Korfu auch und es würde recht gut passen als grüne Insel. :-) Ist auf jeden Fall einen Urlaub wert für einer gute Mischung aus Strand und Ausflugszielen.

Ich kenne als Reiseführer-Autor alle ca. 100 ständig bewohnte griechische Inseln. Die grünste von allen ist ohne Zweifel Korfu: überwiegend uralte Olivenbäume, die heir besonders hoch wachsen, und Zypressen. Dazu tolle blütenreiche Gärten - der schönste ist der der Taverne Panorama im Süden zwischen Petriti und Kalaviotis. Außerdem gibt es zwei tolle Parks: Den des Schlosses Mon Repos ganz nah bei der Stadt und den des berühmten Sisi-Schlosses Achillion. Sehr grün ist auch das kleine Paxi gleich südlich von Korfu (Oliven) und der Inselzwerg Erikoussa gleich nördlich von Korfgu (Oliven) sowie Skiathos (überwiegend Kiefern und Pinien). Einigermaßen grün sind Lefkas und Kefallonia sowie die Osthälfte von Lesbos, der drittgrößten Insel Griechenlands.

Wann warst Du denn auf Kreta? Die beste Jahreszeit für Griechenland ist die Vorsaison bis ca. Mitte Juni. Da ist die Vegetation in der Regel noch grün und frisch und viele Pflanzen blühen. Gerade auch auf Kreta. Und da tut sich der Westen hervor. Wie schon oben beschrieben, ist auch Lefkada eine gute Adresse. Ähnlich schön ist auch die Insel darunter, Kefalonia. Beide Inseln sind noch nicht vom Massentourismus befallen. Über Preveza sind diese Inseln auch per Flieger gut zu erreichen, ansonsten mit der Fähre bis Igoumenitsa und dann sind es noch ca. 2 Stunden mit dem Auto ( ca. 115 km). Thassos im Nordwesten ist auch eine gute Alternative,

Hier noch eine Ergänzung, da mir gerade das Program abgeschiert ist :-) Thassos im Nordosten ist auch eine gute Alternative, über Kavala kann man den Flieger benutzen. Mit dem Auto ist es da schon etwas schwieriger, da man von Igoumenitsa einmal quer durch ganz Griechenland fahren muss. Also viel Zeit mitbringen.

Hier mal etwas ganz anderes: Wie wäre es mit der Halbinsel Pilion? im Osten von Griechenland. Eine wahrhaft mystische Landschaft, grün mit tollen Küsten und schönen Dörfern. Ich schlage vor, dass Du Dir etwas Literatur über diese Gegend besorgst und bin mir sicher, dass es Dein Interesse wecken wird.

0

Was möchtest Du wissen?