Wer hat eigene Erfahrung als alleinreisende Frau durch Indien?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vor zwei Jahren war ich für drei Wochen alleine unterwegs in Kerala und Tamil Nadu. Habe nur gute Erfahrungen gemacht und die Inder als sehr hilfsbereit empfunden. Natürlich schauen die Männer manchmal etwas komisch, aber mit entsprechender Kleidung kannst du das auch in Grenzen halten. Eine dünne lange Hose oder ein langer Rock und bedeckte Schultern sind angebracht. Zugfahren hat mir richtig Spass gemacht und ich fand es sehr spannend. Ich habe allerdings nicht die aller billigste Variante gewählt, sondern habe eine sleeper class Pritsche gehabt. Das war eine Liege mit ca. 1,60 m Länge. Der Waggon war ohne separate Kabinen, d.h. alles ist offen und ständig laufen Verkäufer und andere Passagiere durch. Achtung auf deine Schuhe, die können im Zug schnell "verloren" gehen. Am besten mit auf die Pritsche nehmen. Habe auf dieser Reise allgemein auch sehr nette andere Reisende getroffen und somit schnell Anschluss gefunden.

Indien Kanja Kumari  - (Indien, Kerala, alleinreisende-Frau)

Ich bin vor Kurzem, also vor 3 wochen aus Indien zurückgekommen. War dort 14 Tage alleine unterwegs. Die Tour führte von Delhi, Kalka, Shimla,Kullu, Manali, Rothang Pass, Solang Valley,Keylong,dann Wetterumsturz, wollte nach Lee, war aber nicht möglich,zurück Manali, Nalagarh,Haritwar, Risikesh nach Delhi.Ich kann mich nur meinen Vorantwortern anschließen. Wenn man sich an die Sitten und Gebräuche eines Landes hält, also die dort lebenden Menschen so respektiert, man ist selbst nur Gast,wie es eben dort ist, dann kann man auch als Frau in Indien alleine unterwegs sein. Natürlich schauen wir dort etwas exotisch aus. Sind wir dort ja auch. Wir haben helle Haut, ziehen uns anders an, reden anders und sehen uns auch die indischen Menschen interessiert an, ist doch so. Es empfiehlt sich meiner Meinung nach wirklich, wenn man in einem solchen Land die Menschen zwar nicht versucht zu kopieren, das ist lächerlich, aber sich angemessen anzieht. Auch was teuren Schmuck usw. betrifft. In Indien leben sehr arme und sehr reiche Menschen. Dem sollte man Rechnung tragen, das erhöht die eigene Sicherheit ziemlich. Wir gelten sowieso in diesen Ländern als besonders reich, weil wir reisen können.Aber indische Menschen habe ich, egal ob gebildet oder ungebildet, als besonders freundlich und gastfreundlich erlebet.Ich habe bis heute keine böse Erfahrung gemacht. Bin aber auch kein Nachtschwärmer und bereits älter.Im allgemeinen würde ich es so einschätzen: in Touristenhochburgen sollte man besonders vorsichtig sein. Kommt man in Gebiete wie den Himalaja, da sind die Menschen einfacher, aber ehrlicher und herzlicher, aber auch neugierig, aber nicht aufdringlich, wie z.B. in Agra.Eigentlich gelten auf der ganzen Welt die selben Regeln: anpassen, nicht besonders auffallen, lächeln und konsequent auftreten. Keine Überheblichkeit und den Herren dezent und "achtungsvoll" begegnen. Die indische Frau spielt eine andere Rolle, als die emanzipierte Europäerin.Nachts würde ich nicht alleine in Indien umherspazieren. Es gibt bis heute das Problem, dass es zu wenige Frauen gibt, aber viele Männer und eine Heirat muß sich ein Inder leisten können...

47

Danke Asina, das beruhigt mich sehr! Die meisten der angeführten Verhaltensregeln bin ich ja durch meine Jobs im Oman und in Malaysia gewohnt. Das mit dem 'Nachts allein umherspazieren" werde ich dann auch noch beherzigen!

Ich werde in Rajasthan herumreisen und möchte dann nach Kerala fahren, evtl. auch nach Orissa, wenn ich jemand finde, der mir darüber auch Bescheid geben kann!

0

Ich habe Rajasthan (und Karnataka) bereist und es stimmt, dass die Blicke der Menschen wirklich anstrengend sein können. Auf der einen Seite laufen die jungen Inderinnen selber in Jeans und T-Shirt herum, aber das eben auch nur in den größeren Städten. Da auf der anderen Seite die Mehrheit traditionelle Kleidung trägt, würde ich das auch auf jeden Fall empfehlen. Ich hatte meistens Salwaar Kamiz an, also eine Hose, ein sehr langes Oberteil und ein passendes Tuch dazu, weil man sich sehr gut bewegen kann und es wirklich gemütlich ist. Es ist auch gar kein Problem zu besorgen, weil wenn man etwas kauft, alle automatisch noch höflicher und hilfsbereiter sind. ;-) Es kann allerdings unter Umständen etwas kompliziert sein, vor Ort z.B. eine Wohnung zu mieten, wenn man nicht in männlicher Begleitung ist. Daher rate ich, die Reise schon von hier aus gut zu planen und so vieles wie möglich über internationale Anbieter zu regeln, damit man nicht aus spontaner Not in ein total überteuertes Hotel muss oder nicht wirklich unterkommt.

Zu den Blicken möchte ich anmerken, dass es wirklich anstrengend ist. Inder empfinden nicht diese Scham, jemanden direkt anzugucken, wenn sie neugierig sind. Daher ist man unter ständiger Beobachtung. Natürlich ist das in gewissem Rahmen auch schmeichelhaft, aber nach ein paar Tagen wünscht man einfach, sich mal auf eine Bank zu setzen und nicht gleich von einer Schaar umgeben zu sein. Also so schlicht und unauffällig wie möglich, sonst kann es einen wirklich behindern. Gerade die helle Haut wirkt wie ein Magnet. Daher, wenn es nicht zu warm ist, auch möglichst lange Ärmel tragen, die Beine sollten ja eh bedeckt sein.

Im Allgemeinen ist es eigentlich kein Problem, alleine als Frau durch Indien zu reisen. Man sollte sich eben vorher gut über die Sitten und Bräuche informieren, um nicht unwissentlich irgendwelche Grenzen zu überschreiten, aber das gilt ja für jede Reise in ein Fernes Land. Indien ist eigentlich wirklich recht sicher, zumindes ist mir in all meinen Monaten keine unwohlige Situation begegnet, obwohl ich ziemlich unternehmenslustig und neugierig bin. Viel Spaß also und wenn du gute Lektüre suchst, empfehle ich von Reiseknowhow "Kulturschock Indien", das ist sehr kurz und kompakt und spricht das Thema Frauen auch nochmal explizit an.

47

Vielen Dank, Julia, für Deine ausführliche Antwort! Aber da ich schon ein 'älteres Semester' bin, habe ich wg. der Blicke nicht so große Bedenken. Und passende Kleidung bin ich gewohnt von meinen zahlreichen Reisen durch islamische Länder! Ich freue mich schon sehr auf meine Reise durch einen Teil Indiens im Rahmen einer mehrmonatigen Weltreise im nächsten und übernächsten Jahr!

0

Was möchtest Du wissen?