Welches Visa brauch ich wenn ich in den USA leben und arbeiten will ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo LisaMarie,

schön, dass Du Dich in Deinem Austauschjahr so richtig wohl fühlst!

Viele Austauschschüler möchten nach ihrer Austauschzeit zunächst einmal gar nicht mehr zurück kommen - das habe ich schon oft miterleben dürfen.

Allerdings ist ein Jahr auf der HIghschool und in der Geborgenheit einer Gastfamilie etwas grundlegend Anderes als wenn Du selbständig in den USA lebst und arbeitest.

Grundlage dafür, dass Du überhaupt eine (gut bezahlte) Arbeit findest ist allerdings eine fundierte Ausbildung. Wenn Du "nichts kannst" braucht Dich keiner und Du kannst das Geld, das zum Leben notwendig ist nicht verdienen.

Eine Ausbildung in einem amerikanischen College oder an der University musst Du in der Regel selbst finanzieren. Je nachdem wo Du studieren willst fallen da alleine für Studiengebühren hohe bis sehr hohe Kosten an. Nebenkosten wie Miete, Essen usw. sind da noch gar nicht berücksichtigt.

Die bessere Alternative für Dich: Nach dem Abitur beginnst Du zunächst einmal hier in Deutschland mit dem Studium. Suche Dir eine Universität aus die Verbindungen zu einer Partneruniversität in den Staaten hat und bewerbe Dich dann nach ein paar Semestern erst mal für ein Austauschsemester. Wenn Du gut bist und Glück hast ist das dann sogar mit einem Stipendium verbunden und kostet Dich infolgedessen nicht so viel.

Nach dem endgültigen Studienabschluss hast Du dann natürlich viel bessere Chancen, denn Du hast ja dann was vorzuweisen und möglicherweise sogar schon Verbindungen aufgebaut, die Dir nützlich sein können ...

Eine anscheinend einfache Möglichkeit ist auch die sog. Greencard-Verlosung. http://www.greencard.de/ (Dazu verkneife ich mir allerdings hier jeden Kommentar)

DH!

LG

0

Wenn Du zur Zeit dort bist kannst Du selbst recherchieren, wie schwierig das ist.

Die Amerikaner mögen keine Ausländer, die bei ihnen arbeiten wollen. In der Zeit der Wirtschaftskrise gilt dies besonders- und für Leute ohne besondere berufliche Qualifikation erst recht. Du kannst Dich natürlich als Deutsche um eine Greencard bewerben. (Vorsicht: Da gibt es auch unseriöse "Anbieter", die es auf Dein Geld abgesehen haben).

Dessen ungeachtet solltest Du genau kalkulieren. Ich kenne Leute mit guten Jobs, die zurückgekommen sind, weil sie Arztrechnungen nicht mehr bezahlen konnten. Ein "Traumland" für Arbeitnehmer mit normalem oder geringem Einkommen sind die USA nicht.

Ansonsten schließe ich mich der Meinung von @tomatenprofi an.

Hallo LisaMarie, auf der Website http://www.us-greencard.net steht, das man eine Greencard, bzw. eine Arbeitserlaubnis in den USA am schnellsten über eine Deutsche Firma bekommt.

Viele Deutsche Firmen haben Niederlassungen in den USA. Einfach da bewerben.

Ich muss mich da meinen Vorrednern anschließen. Ein Arbeitgeber, der dich anstellt, muss erklären können warum er dich anstellt anstelle eines arbeitssuchenden Amerikaners. Und dann kannst du mit dem Arbeitsvertrag ein Visum beantragen, bzw macht das meist der Arbeitgeber.

Hallo,

welches Visum Du brauchst, hängt vor allem davon ab, wie lange Du in den USA bleiben möchtest und welcher Tätigkeit Du nachgehen möchtest. Die hier:

http://www.career-contact.de/laenderinfos/usa/rechtlicher_rahmen.php erklären es sehr gut, besser kann ich es auch nicht.

Was Du konkret vor hast, geht bzgl. Aufenthaltsdauer und Tätigkeit aus deiner Frage leider nicht hervor.

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen: Eine längerfristige Arbeitserlaubnis ist nur sehr schwer zu bekommen und die USA sind schon lange nicht mehr das Land, wo Milch und Honig fließt. Mache dir bitte keine Illusionen, auch wenn es dir dort z.Zt. gut gefällt.

Unter den heute gegebenen Umständen aus Deutschland auszuwandern ist, falls das deine Intention ist, wirtschaftlich völliger Unsinn. Viele wären froh, wenn sie hier reinkämen. Mit Abi und einer guten Ausbildung stehen deine Chancen hier besser als irgendwo sonst.

LG

Was möchtest Du wissen?