Welches südostasiatische Land ist noch am wenigsten von Backpackern besucht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sehr ursprünglich ist es noch in den entlegeneren Gegenden Indonesiens. Vor gut einem Jahr war ich in Ambon, Saparua und auf den Banda Inseln. Letztere gefielen mir besonders gut. Ein paar Backpacker (und auch ein paar Taucher, wobei die meisten Taucher die Banda Inseln eher an Bord von Tauchkreuzfahrtschiffen besuchen und auf den Inseln kaum anzutreffen sind) wirst Du dort zwar sicher auch treffen, aber viele werden's nicht sein - gerade recht um zwischendurch mal ein wenig Ansprache zu kriegen.

Es gibt einen Vulkan - den Gunung Api - den man besteigen kann und auf fast jeder der Inseln ein oder mehrere Forts die z.T. malerisch von tropischen Bäumen überwuchert sind, fast wie kleine Ausgaben von Ta Phrom in Angkor. Und man kann toll tauchen und schnorcheln.

Nach Ambon kommt man problemlos über Jakarta oder Bali, nach Saparua, Banda oder auf weitere Inseln in der Gegend (Seram, Laut) kann es aber schon etwas mühsamer werden, entweder weil es keine täglichen Verbindungen gibt (Banda) oder weil man sich ohne Indonesisch-Kenntnisse kaum verständlich machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War zwar das letzte Mal vor 10 Jahren auf den Philippinen aber dort habe ich kaum Touristen, weder "normale" noch Backpacker, gesehen. Allerhöchstens in Boracay, aber es gibt ja noch viele weitere Orte auf den Philippinen. Was man allerdings ab und zu öfter sieht sind eben die eurp. oder amerik. Männer die eine Frau suchen. Aber das sind ja auch keine Backpacker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit Abenteuer? Gut: Nordkorea gehört nicht mehr zur Region.

Und die Motive für Backpacker - Reisen in die SOA-Staaten sind unterschiedlich. Dass wenig Backpacker nach Singapur reisen hat sicher andere Gründe. Wer mag schon mit Rucksack durch ne Stadt latschen?;) Timor bietet sich nicht wirklich an. Malaysia würde ich wegen des zunehmendem islamistischen Getues nicht wollen. Laos halte ich demgegenüber für ein sehr interessantes Ziel. Kambodscha ebenso. Hierüber wurde hier auch des Öfteren diskutiert.

Und nach der "Öffnung" ist sicher Myanmar auch noch keine überlaufene Region und man wäre als Backpacker schon noch "Pionier". Je nach Gegend (z.B. um Sittwe herum) ist das Land allerdings nicht spannungs- und vor allem nicht minenfrei. Also genau informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Philippinen sind noch recht unentdeckt, wobei es da auch sehr auf die Jahreszeit ankommt, in der du reist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
happy55 19.02.2013, 10:22

Die Philippinen und unentdeckt? Dass ich nicht lache ... ich war gerade erst wieder dort, das 3. Mal (nach 1996 und 2002). Ist noch nicht ganz so überlaufen wie Thailand aber unentdeckt kann man gewiss nicht sagen.

0

Hallo Mando,

tja, darüber kann man lange diskutieren!:) Mein Mann war in Borneo und total begeistert - vom üppigen Regenwald bis zu Affen, einer äußerst freundlichen und vorallem hilfsbereiten Bevölkerung (die brauchst Du dort auch;), kurz: Von der Ursprünglichkeit dieses Landes! Die Fotos sehen fantastisch aus.

Länger nun will er mit uns als Familie hinfliegen, aber ich sträube mich noch, weil ich fürchte, dass ist mir dann doch zuviel "Ursprünglichkeit"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moglisreisen 31.01.2013, 19:45

Ups.., lese jetzt erst Deine geographischen Hinweise... - sorry, aber leider keine Ahnung, ob Borneo südöstlich liegt..

0
tauss 31.01.2013, 19:47

Na ja. Nirgendwo weltweit wird die Umwelt gegenwärtig katastrophaler zerstört als auf Borneo. Siehe Ausrottung der Orang Utans und die Palmölindustrie bis hin zur Vergiftung der Flüsse durch internationale Konzerne bei der Edelmetallsuche.

2
moglisreisen 31.01.2013, 19:56
@tauss

Du meinst, dass kein Land auf Grund von "Umwelt-Zerstörung" doller in die Medien kommt als Borneo? Da hast Du recht. Aber das war ja nicht die Frage. lg

0
tauss 31.01.2013, 20:10
@moglisreisen

Na ja. Hat ja nicht nur mit Medien zu tun. Über kein Land in SOA kann ich mir durch mehrere Aufenthalte und persönliche Bekannte unter Einheimischen ein besseres Bild machen als über Indonesien und seine gegenwärtige Politik. Hatte beruflich zu tun. Selbstverständlich würde ich von Reisen nach Borneo nicht abraten. Aber wie das dort läuft mag ich eben nicht. Und nach solchen Kriterien entscheide ich meine Reisen eben auch..

1
moglisreisen 31.01.2013, 21:10
@tauss

Der größte Anteil, wie wir Länder/Inseln empfinden kommt durch die Medien! Gut, nähere Beziehungen hab ich jetzt zu Borneo nicht, aber mal ganz ehrlich: In welches Land kannst DU bedenkenlos reisen??? Die Antwort interessiert mich wirklich! Und ich setz sogar noch eins drauf;): Vor Borneo finde ich auch noch Bali und Malaysia interessant. Laos und Kambodscha wären mir zum backpacken zu eintönig. Aber jeder wie er will!:-)

0
tauss 31.01.2013, 21:48
@moglisreisen

Ich habe zu Malaysia tatsächlich zu wenig Bezug, um widersprechen oder zustimmen zu können. Evtl. Vorurteil. Klar ist, dass man nirgendwohin, zumal in weit ärmere Länder, ohne irgendeine Einschränkung reisen kann. Ich verfolge eben nur interessiert die Entwicklung in Ländern wo ich hinwill- oder schon war.

Und wo es aufwärts geht, oder ob sich die Situation, z. B. bei Menschenrechten oder ökologisch, gerade massiv verschlechtert. Da würde ich Myanmar noch immer weit unter Malaysia einschätzen. Aber in dem einen Land geht's eben langsam vorwärts, und im anderen macht sich , nicht nur gefühlsmäßig, religiöser Fundamentalismus breit.

Und Borneo wird brutal von Djakarta aus ohne Rücksicht auf Menschen und Natur "verwaltet" ausgebeutet. Dennoch stimme ich Dir zu: Was wir hier beurteilen können, ist natürlich oft medial geprägt. Bei Bali stimme ich Dir 100%ig zu. Als "neues" Backpackerziel wird man es aber sicher nicht betrachten können. Und das war ja die Frage.

0
happy55 19.02.2013, 10:38

Borneo hat uns auch sehr gut gefallen, wir waren allerdings kürzlich im malaysischen Sabah. Viel Regenwald haben wir dort nicht gesehen - Palmölplantagen dafür um so mehr -, trotzdem gab es vor allem auf den River Cruises viele Tiere zu sehen, vor allem jede Menge Nasenaffen.

Sabah wird zwar oft als Pauschalreiseland beschrieben, aber wir haben's auf eigene Faust erkundet, das geht schon auch. Die Leute waren sehr nett und hilfsbereit. Sabah hat eine gute Infrastruktur, man findet fast überall Unterkünfte und Restaurants, ist also easy zu bereisen, demzufolge wohl ganz anders als im indonesischen Teil Borneo's. Aber so richtig ursprünglich ist es in Sabah natürlich nicht mehr, weder für Backpacker noch für sonst jemand.

0

Was möchtest Du wissen?