Welches Road Movie hat euch besonders gut gefallen, welches könnt ihr weiterempfehlen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

wahrscheinlich ist es kein typisches Road-Movie: "Der Ruhm meines Vaters" von dem französischen Schriftsteller Marcel Pagnol. Die autobiographische Geschichte spielt Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich und wurde in den 1990 Jahren verfilmt.

http://programm.ard.de/TV/3sat/der-ruhm-meines-vaters/eid_280076601219338?list=now

Die Familie reiste mit dem Pferdewagen und zu Fuß durch Frankreich bis in die Provence. Die Landschaftsaufnahmen, die Stimmung und natürlich das Leben der Menschen während dieser Zeit hat ein wenig meine Frankreichliebe geprägt.

Ansonsten möchte ich noch den bereits erwähnten Film "Thelma & Louise" als für mich beeindruckend nennen. Leider habe ich die Gegend aber noch nicht bereist.

Danke fürs Sternchen :-) Damit habe ich wirklich nicht gerechnet.

0

Wenn es auch ein bisschen krasser sein darf, dann kann ich einen meiner Lieblingsfilme empfehlen: „From Dusk Till Dawn“mit Quentin Tarantino ist vielleicht einer der coolsten Filme der 90er. "Die Straßen sind staubig, die Filmmusik legendär und das „Titty Twister“ in so manchen Kreisen bekannter als die von einem gewissen „Manni“ geführte Kneipe um die Ecke." Regie: Robert Rodriguez - 6 Nominierungen und 2 Auszeichnungen (“Bester Horrorfilm” und “George Clooney als Bester Schauspieler” bei den Saturn Awards 1996

Für mich auf jeden Fall "Im Juli"- eine deutsche Produktion von Fatih Akin. Sicherlich kein reiner Road Movie, sondern auch eine mit Humor gepaarte Liebesgeschichte, die die Hauptdarsteller auf die weite Reise von Hamburg nach Istanbul führt. Ich habe den Film schon ein paar Mal gesehen und würde ihn mir auch noch ein weiteres Mal geben...;-)

Bevor ich hier nun mühevoll versuche, die Handlung in nur wenigen Sätzen zusammenzufassen, lies einfach hier (oder auch nicht, wenn du den Ausgang nicht vorab erfahren möchtest ;-)): http://de.wikipedia.org/wiki/Im_Juli

Guter Tipp - das ist ein toller Film - der macht Lust aufs Reisen! DH!

1

Zählt auch "Duell" als Roadmovie? Das ist auch ein Klassiker aus den Siebzigern und zugleich der erste Spielfilm von Steven Spielberg. Ansonsten gibt es in letzter Zeit aber auch einige deutsche Fernsehfilme, die in den Regionalsendern laufen. Also jetzt nicht lachen, aber so Sachen wie "Pilgerfahrt nach Padua" würde ich auch noch erwähnen: http://de.wikipedia.org/wiki/Pilgerfahrt_nach_Padua (Oh, das war sogar ein Kinofilm) Und auch "Vincent will Meer" lief letztens und war gar nicht so schlecht:

Ja - Ja - ja - "Duell" der Film ist wirklich grandios!

3

Es gibt viele gute Filme übers Reisen oder Menschen die auf Reisen sind. Bei dem Begriff Roadmovie denke ich allerdings gleich an Amerika und dann auch gleich an einen meiner persönlichen Lieblingsfilme "Thelma und Louis". Neben der Story um die beiden Frauen sieht man wunderschöne Aufnahmen von Arizona u.a. Und auch vom ländlichen Amerika. Toller Film, macht direkt Lust dorthin zu fahren. Ein ganz anderes Roadmovie wäre "Mr. Bean macht Ferien". Zum schreien komisch und macht Lust auf Frankreich ;-)

Y Tu Mamá También – Lust for Life! Bei dieser Reiser zweier Jungs durch Mexiko geht es um Freundschaft, Liebe und ums Erwachsenwerden - ein super Road Movie; Regie: Alfonso Cuarón;

Es gibt so viele gute Roadmovies, aber mein Liebling ist und bleibt "Thelma and Louise".

EASY RIDER ist für mich das Roadmovie schlechthin. THELMA & LOUISE mit Susan Sarandon, Geena Davis und Brad Pitt in ihrem Ford-Thunderbird-Cabrio ist auch ein Favorit von mir.

Und da fällt mir gerade noch die REISE DES JUNGEN CHE ein. Ein toller Film über eine Reise durch Südamerika von Che Guevara.

2

nun - das Road-Movie, das mir am besten gefiel, war "Easy Rider"....

allerdings die schönste Serie diesbezüglich war "California Highways"....

Was möchtest Du wissen?