Welches Land in Europa würdet ihr aufgrund zu großer Hitze im Sommer meiden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Frage ist so tatsächlich nicht zu beantworten, da jeder Temperaturen anders empfindet.

Ich erinnere mich das an den letzten Sommer, wo wir mit einer guten Freundin aus Süddeutschland am Ostseestrand waren, und die Gute wegen des leichten Windes bei 28° im Schatten am Strand quasi gefroren hat. Umgekehrt gibt's Leute, die 25 Grad als viel zu heiß empfinden.

Unabhängig von der gemessenen Temperatur kommt's auf so viele andere Faktoren (Wind, Seeklima, Bergklima etc) an. 38 Grad am Strand in Barcelona sind auch für "Durchschnitts-"Mitteleuropäer sicherlich besser zu ertragen, als 32 Grad in der Berliner Innenstadt bei Null Wind.

Letztlich kommt's darauf an, wie du selbst auf die Temperaturen reagierst.

Als im Moment würde ich an deiner Stelle ganz bestimmt nicht an die Costa Blanca in Spanien fahren. Obwohl ich schon lange hier lebe habe ich im Juli und August immer meine Probleme mit der Hitze. Heute waren es wieder mal 38 Grad im Schatten und das ist unerträglich. Im Norden Spaniens, an der Costa Brava dagegen herrschten für mich angenehme Temperaturen mit rund 25 Grad. Man kann also nicht generell sagen, fahre nicht in diese Land, da es im Land selber große Temperatur Unterschiede gibt. Das Klima auf den Kanarischen Inseln ist zum Beispiel fast immer angenehm. Keine zu heißen Sommer und keine kalten Winter. LG

Es ist wohl schwierig, darauf eine Antwort zu finden. Zum einen, weil das Hitzempfinden schon sehr individuell sind (ich persönlich empfinde 35 Grad noch als sehr angenehm) und zweitens, weil das Klima, auch wenn es heißer ist, in Südeuropa oftmals besser erträglich ist. Also: 25 Grad in Oldenburg sind drückender und schwerer zu ertragen als 35 Grad in Süditalien. Wenn Du empfindlich bist, würde ich dazu raten, eher an die See zu reisen und nicht gerade am ferragosto nach Rom zu fahren. Südfrankreich, Mittelitalien, spanische Inseln, Malta, Madeira sind auch im Sommer angenehm (meiner persönlichen Erfahrung nach),.

Südeuropäisches Festland wie Italien und Spanien, Griechenland etc., Inseln sind angenehmer.

Als wir frühers immer im August in Südtirol Urlaub machten, lernten wir immer viele Italiener aus den südlichen Regionen kennen. Wenn die Urlaub machen, dann immer in den "Norden", da es auch im südlichen italien unerträglich heiß im Sommer werden kann. Für mich wird es ab 30 Grad unangenehm.

Bei einer Hitzeperiode wie der derzeitigen ganz sicher zu meiden ist Berlin Mitte. Heißer ists vermutlich nirgends.

Von Ländern außerhalb Deutschlands hörte ich mehrfach sagen, Andalusien sei im Hochsommer die Hölle. Man habe zu nichts Lust, als sich mit einem Getränk mit Schirmchen drin an eine schattige Palme zu lehnen...

Die Temperaturen in Zentralspanien können im Hochsommer für einen Nordeuropäer schon mal recht heftig werden und deshalb würde ich dorthin eher im September fahren wollen.

Ich kann mich hier auch nicht auf ein Land festlegen und empfinde Temperaturen ähnlich wie Lilllye.

Aber was ich definitiv im Hochsommer meiden würde, wären Städtereise, z.B Großstädte wie Rom, Paris Madrid und viele andere mehr. Hierfür würde ich die Vor-oder Nachsaison bevorzugen.

Meine Schmerzgrenze liegt bei 20° - ich möchte momentan grad nirgendwohin fahren, ausser in den kühlen Norden.

kühler Norden ist gut - Kirkenes hatte in den letzten zwei Monaten einiges über 20°, z.T. fast 30... ;-)

1
@Revolera

Pfui ! Ich hab mir schon überlegt, ob ich was buchen soll für nächste Woche, da sind die windigen Azoren wohl besser.

0

Was möchtest Du wissen?