Welches Land eignet sich als "Einstiegsland" für Afrika?

2 Antworten

Möchtest du eine touristische Reise machen? Dann empfehle ich dir Kenia oder Namibia, dort findest du auch viele Angebote für Touristen. Möchtest du aber das Land auf eigene Faust erkundigen empfehle ich dir zum Beispiel Senegal, ein sicheres und spannendes Land, in dem der Kulturschock auch nicht all zu heftig ausfallen dürfte.

Ich würde sagen Namibia eignet sich besonders gut als einstiegs Land. Es hat eine gute Flugverbindung und verfügt über ein bedarfsgerechtes Straßennetz. Außerdem gibt es kulturell echt viel her.

Eine schöne Safari in Kenia oder Tansania ist da mit Sicherheit gut geeignet.

Maxiline hat ja bereits auf die Antworten einer früheren Frage verwiesen, wo ich ja bereits für Tansania gesprochen habe. Natürlich ist auch nicht unwichtig, ob du auf eigene Faust oder doch organisiert reisen möchtest. Kenia beispielsweise verfügt unter allen Ländern Ostafrikas über die breiteste touristische Infrastruktur, was für einen Einstieg auch nicht ganz verkehrt sein mag, und du kannst dennoch Afrika von einer schönen Seite kennen lernen. Wenn du eben nicht individuell reisen möchtest, kannst du dich einer der unzähligen Safaritouren anschließen, die man bereits von Deutschland aus buchen kann und kommst hinsichtlich der Kosten dabei wohl auch etwas günstiger weg als in Tansania. Da ich Kenia aber selbst noch nicht kenne, empfehle ich jetzt noch einmal Tansania, zumal Tansania insgesamt auch als sicherer gilt als Kenia, wenn man individuell unterwegs ist...

Es gibt zwei verschiedene "Afrika":

Das ägyptische Afrika kann man mit dem Rest von Afrka kaum vergleichen. Dort ist es mit Sicherheit sehr schön, man kann oder sollte jedoch eher weniger auf eigene Faust durch das Land reisen.

Wenn Du dies aber tun willst und auch viel sehen willst, würde ich zu einer Rundreise entlang der Gardenroute in Südafrika tendieren. Das haben wir letzten Oktober gemacht, es war absolut sicher, es ist (mit der immer notwendigen Vorsicht) nichts passiert. Ich finde, das ist ein guter Einstieg. Aber auch Südafrika ist wieder ein anderes Afrika, als man in Namibia findet. Afrika ist einfach sehr unterschiedlich, hat aber in jeder Ecke etwas ganz besonderes zu bieten.

Ich würde mal sagen, von nur zwei verschiedenen Afrika zu sprechen ist noch deutlich untertrieben...;-)

Fast jedes Land, bzw. Region hat seine eigenen kulturellen/landschaftlichen Besonderheiten, die es von anderen Unterscheiden, so dass man wirklich überlegen muss, was man "sucht"...

0

Was möchtest Du wissen?